präsentiert von
Menü
CL-Viertelfinale

FCB trifft auf Juventus Turin

Schwere Aufgabe für den FC Bayern im Viertelfinale der Champions League. Der deutsche Rekordmeister bekommt es in der Runde der letzten Acht mit dem italienischen Spitzenreiter Juventus Turin zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag in der UEFA-Zentrale in Nyon/Schweiz, bei der Steve McManaman Botschafter des Finalspielortes, dem Londoner Wembley-Stadion, die Paarungen zog.

„Das ist kein Traumlos“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummmenigge unmittelbar nach der Auslosung bei FCB.tv. „Statistisch haben wir keine guten Erfahrungen mit Juventus gemacht. Das wird sehr schwierig. Da werden wir zwei gute Tage brauchen, um das Halbfinale zu erreichen.“ Dabei muss der FCB zunächst zuhause antreten, das Hinspiel findet am 2. April in München statt. Bereits eine Woche später (10. April) steigt das Rückspiel in Turin.

4:1-Sieg im letzten Duell

Die Bilanz gegen den italienischen Rekordmeister ist in der Tat nicht positiv. Von sechs Spielen - allesamt in der Gruppenphase - gewannen die Münchner zwei, eines endete unentschieden, drei Mal gewann die alte Dame aus Turin. Vor allem das letzte Spiel dürfte den Bayern noch in bester Erinnerung sein: Im Dezember 2009 gewann der FCB 4:1 in Turin und marschierte anschließend durch bis ins Finale in Madrid.

„Juventus Turin heute ist besser als 2009“, warnte Rummenigge allerdings davor, den Gegner zu unterschätzen. „Das wird kein Selbstläufer.“ Man müsse versuchen, im Hinspiel in München „ein gutes Ergebnis zu erzielen“, ehe es zum Rückspiel nach Turin geht. „Das ist ein richtiges Kaliber, ein richtig schwerer Gegner“, meinte auch Trainer Jupp Heynckes zur nächsten Aufgabe in der Königsklasse.

Das Viertelfinale im Überblick:
FC Málaga - Borussia Dortmund
Real Madrid - Galatasaray Istanbul
Paris St. Germain - FC Barcelona
FC Bayern - Juventus Turin

Weitere Inhalte