präsentiert von
Menü
Inside

Gomez wieder im Mannschaftstraining

Zwei Tage vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den Hamburger SV ist Mario Gomez am Donnerstag ins Mannschaftstraining des FC Bayern zurückgekehrt. Nach überstandener Muskelzerrung im Oberschenkel absolvierte der 27-Jährige die komplette Einheit ohne Probleme und legte anschließend sogar noch ein paar Steigerungsläufe ein. Damit dürfte Gomez, der zuletzt beide Länderspiele gegen Kasachstan verpasst hatte, am Samstag gegen den HSV wieder einsatzfähig sein.

Ribéry tritt kürzer
Während Gomez also wieder voll belastbar war, trat Franck Ribéry nach seiner Rückkehr von den WM-Qualifikationsspielen noch etwas kürzer. Wegen leichter Schmerzen an der rechten Großzehe wurde der französische Nationalspieler vorsichtshalber aus dem Mannschaftstraining rausgezogen. Stattdessen absolvierte Ribéry eine Lauf- und Krafteinheit im Leistungszentrum ein, sein Einsatz gegen die Hanseaten ist nicht gefährdet.

Juve reist bereits am Sonntag an
Juventus Turin will offenbar nichts dem Zufall überlassen. Das Team von Trainer Antonio Conte wird bereits am Sonntagnachmittag - einen Tag nach dem Ligaspiel bei Inter Mailand - in München eintreffen, um sich auf das Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale beim FC Bayern (Dienstag, 20.45 Uhr) vorzubereiten. Dies ist durchaus ungewöhnlich, da die Gastteams normalerweise erst am Tag vor dem Spiel die Reise antreten. Das nicht-öffentliche Abschlusstraining der Italiener findet dann am Montagabend in der Arena statt.

CL-Rückspiel in Turin binnen Stunden ausverkauft
Der FC Bayern ist auch international ein Zuschauermagnet. Binnen weniger Stunden war das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League in Turin (10. April) restlos ausverkauft. Das vermeldeten die Italiener auf ihrer Vereinshomepage. 39.670 Zuschauer finden bei internationalen Spielen in der neu erbauten Juventus Arena Platz. In dieser Saison war bislang nur die Partie gegen den FC Chelsea ausverkauft.

Spruch des Tages:
„Ich habe vor ein paar Tagen mit Felix Neureuther gesprochen. Er denkt, dass die Skisaison schon wieder beginnt. Ich habe ihm dann noch frohe Weihnachten gewünscht.“
(Bastian Schweinsteiger über das eisige und winterliche Wetter im März)

Weitere Inhalte