präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Haben das Spiel mit unserer Klasse umgebogen'

Puh, durchatmen! „Es war eng“, stellte Jupp Heynckes nach dem 3:2 (1:1)-Erfolg gegen Düsseldorf fest und machte den Fortunen „ein Kompliment. Sie haben uns das Leben schwer gemacht.“ Doch „mit unserer Klasse haben wir das Spiel noch umgebogen“, freute sich der FCB-Chefcoach, „dass wir eine Bomben-Moral haben, dass wir ein Spiel auch von der Bank gewinnen können“.

Die Stimmen im Überblick:

Jupp Heynckes: „Das heutige Spiel hat wieder gezeigt, dass man die Spiele nicht schon vor dem Anpfiff gewonnen hat. Wir haben die erste halbe Stunde zu passiv gespielt, waren nicht lauffreudig, nicht giftig genug und haben das Umschaltspiel nicht so durchgeführt wie gewohnt. Mit unserer Klasse haben wir das Spiel noch umgebogen. Aber es war eng. Ich muss den Fortunen ein Kompliment aussprechen. Sie haben uns das Leben schwer gemacht. Man hat aber auch gesehen, dass wir eine Bomben-Moral haben, dass wir ein Spiel auch von der Bank gewinnen können. Bevor es nicht mathematisch klar ist, nehmen wir keine Glückwünsche an. Franck Ribéry hat heute ein überragendes Spiel gemacht. Das hatte ich ihm aber auch vorher in der Spielersitzung gesagt, dass es Zeit wird, dass er wieder ein hervorragendes Spiel macht. Das war heute der Fall.“

Jérôme Boateng: „Es war ein interessantes Spiel für die Fans - wir hatten uns das aber anders vorgestellt. Es war nicht unser bestes Spiel. Aber es zeigt unsere Qualität, dass wir so ein Spiel noch drehen können. Wir haben heute als Mannschaft Moral gezeigt und sind zweimal zurückgekommen. Ich denke, das ist ganz wichtig für die restliche Saison.“

Franck Ribéry: „Düsseldorf hat gut gespielt. Sie haben eine tolle Moral und eine gute Mannschaft, die viel läuft. Manchmal läuft es so. Wichtig ist, dass wir gewonnen haben. Das ist gut für den Kopf vor dem Spiel gegen Arsenal.“

Manuel Neuer: „Wir haben einen unheimlichen Zusammenhalt in der Mannschaft. Wir kämpfen füreinander, das hat man heute gesehen. Wir sind zurück gekommen und haben das Spiel gedreht. In der letzten Saison hätten wir dieses Spiel verloren.“

Norbert Meier (Fortuna-Trainer): „Auf der einen Seite können wir stolz sein, was die Mannschaft heute geleistet hat. Auf der anderen Seite: Wenn man den Verlauf des Spiels anschaut, waren wir dicht dran, die Bayern nicht nur zu ärgern, sondern sogar was mitzunehmen.“

Fabian Giefer (Fortuna-Torhüter): „Vom Spielverlauf her hätten wir vielleicht etwas mitnehmen können. Die Bayern haben das Spiel gemacht. Natürlich hätten wir den zweiten Treffer gerne später oder gar nicht gefangen. Aber die Bayern bringen so eine hohe Qualität mit und haben so viel Druck gemacht. Da haben sie dann irgendwann auch das dritte Tor noch gemacht.“

Weitere Inhalte