präsentiert von
Menü
Inside

Javi, Rafa und die kleinen Bayern

Wie immer während der Länderspielpausen tummeln sich auch diesmal nur eine Handvoll Profis an der Säbener Straße. Am Dienstag begrüßte Co-Trainer Peter Hermann, der den bis Sonntag im Kurzurlaub weilenden Jupp Heynckes vertrat, exakt vier beim öffentlichen Vormittagstraining: Javi Martínez, Rafinha, Tom Starke und Lukas Raeder. Die Trainingsgruppe wurde von der zweiten Mannschaft des FC Bayern aufgefüllt. Die Jungs von Mehmet Scholl, die am kommenden Wochenende ihr erstes Spiel nach der Winterpause absolvieren, werden bis einschließlich Donnerstag Profiluft schnuppern. Toni Kroos (Schleimbeutelentzündung im Knie) und Diego Contento (muskuläre Probleme) blieben im Leistungszentrum.

Schweinsteiger angeschlagen
Der Einsatz von Bastian Schweinsteiger im WM-Qualifikationsspiel in Kasachstan am kommenden Freitag ist noch nicht gesichert. Dem Vize-Kapitän des FC Bayern machen muskuläre Probleme zu schaffen, erklärte DFB-Assistenztrainer Hansi Flick am Dienstag. Die medizinische Abteilung arbeite mit Hochdruck daran, Schweinsteiger sowie den ebenfalls angeschlagenen Lukas Podolski (Knöchelprobleme) fit zu bekommen.

Frankfurt ohne Trapp gegen den FCB
Eintracht Frankfurt, Bayerns Gegner am 6. April, muss wohl bis zum Saisonende auf Torhüter Kevin Trapp verzichten. Der 22-Jährige erlitt bei der U21-Nationalmannschaft vor dem Länderspiel gegen Israel einen Mittelhandbruch und wird somit beim Gastspiel des FC Bayern in Frankfurt in rund zweieinhalb Wochen fehlen.

Weitere Inhalte