präsentiert von
Menü
Müller vor Arsenal

'Keinen Millimeter nachlassen!'

Von einem derart souveränen Durchmarsch hat Thomas Müller schon im vergangenen Sommer geträumt. Auf 20 Zähler ist das Punktepolster, das in der Beletage des deutschen Fußballs zwischen dem FC Bayern und dem zweitplatzierten Borussia Dortmund liegt, mittlerweile angewachsen. Eine Ausgangsposition wie gemalt für den Liga-Endspurt. Die Hausaufgaben sind gemacht. Jetzt kommt der FC Arsenal.

„Dass wir so vorneweg marschieren, stellst du dir in jedem Trainingslager vor“, wirft Müller einen kurzen Blick zurück auf den Sommer 2012, wohlwissend, dass aus dieser fixen Idee längst Realität geworden ist. Er selbst hat großen Anteil an der kontinuierlichen Stärkeperiode des deutschen Rekordmeisters: An 28 Pflichtspieltreffern war das FCB-Eigengewächs in seinen bisher 32 absolvierten Partien beteiligt (17 Tore, 11 Assists) und erzielte in dieser Zeit schon sechs Tore mehr als in der gesamten Vorsaison - eines davon zum wichtigen Ausgleich gegen Fortuna Düsseldorf.

Weitere Inhalte