präsentiert von
Menü
Martínez und Busquets

2 spanische Weltmeister im Doppel-Interview

Sie sind Welt- und Europameister. Sie sind gleich alt, spielen auf der gleichen Position und vor allem sind sie gut befreundet. Die Rede ist hier von Bayern-Profi Javi Martínez und seinem Pendant beim FC Barcelona, Sergio Busquets. Am Dienstagabend treffen die beiden 24 Jahre alten defensiven Mittelfeldspieler im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales aufeinander.

Vor dem Duell in der Allianz Arena sprach fcbayern.de mit den beiden Spaniern über ihr Verhältnis untereinander, über die Rolle ihres Gegenübers im Spiel des Gegners und natürlich über das bevorstehende Aufeinandertreffen zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem katalanischen Topverein.

Das Interview mit Javi Martínez und Sergio Busquets

fcbayern.de: Javi, Sergio, ihr kennt euch sehr gut. Wie würdet ihr euch jeweils gegenseitig fußballerisch charakterisieren?
Martínez: „Ich denke, Sergio ist einer der Schlüsselspieler Barcelonas. Es gibt sicher Spieler, die mehr im Fokus stehen und in der öffentlichen Wahrnehmung besser wegkommen. Aber dass Barcelona so funktioniert, wie es funktioniert, liegt vor allem an ihm. Er gibt dem Spiel das Gleichgewicht. Er weiß stets, wann er an welcher Stelle auf dem Spielfeld sein muss. In einer so offensiv ausgerichteten Mannschaft ist er der Spieler, der immer seine Position hält. Dadurch können Spieler wie Xavi und Iniesta mehr für die Offensive machen, ohne sich um die Defensive zu sorgen.“
Busquets: „Javi bringt physisch alle Voraussetzungen mit. Er ist überall auf dem Platz anzutreffen, mit seinen langen Beinen gelingen ihm viele wichtige Balleroberungen. Er ist die Lunge des Spiels und macht seine Sache beim FC Bayern sehr gut.“

Weitere Inhalte