präsentiert von
Menü
Ohne Messi, Iniesta & Co.

Barcelona lässt Saragossa keine Chance

Der FC Barcelona zieht in der spanischen Meisterschaft weiter einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Am 31. Spieltag setzte sich der Champions-League-Halbfinalgegner des FC Bayern bei Real Saragossa auch ohne zahlreiche Stammkräfte mit 3:0 (2:0) durch und hat in der Tabelle sieben Runden vor dem Ende weiter 13 Zähler Vorsprung auf Titelverteidiger Real Madrid, das am Abend bei Athletic Bilbao ebenfalls 3:0 gewann.

Thiago Alcantara (20.) und Tello (39.) brachten die Katalanen im Estadio La Romareda bereits vor der Halbzeitpause auf die Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel besorgte Tello (53.) mit seinem zweiten Treffer den Endstand und machte den 26. Saisonsieg der Blaugrana perfekt.

Trainer Tito Vilanova nutzte die Partie gegen den Tabellen-18., um einige seiner Stars zu schonen. So traten Weltfußballer Lionel Messi sowie die spanischen Nationalspieler Andres Iniesta, Jordi Alba und Sergio Busquets die Reise nach Saragossa gar nicht erst an. Weitere Leistungsträger wie Gerard Piqué, David Villa oder Pedro saßen nur auf der Bank und wurde somit ebenfalls geschont, in der Schlussphase wurde auch Regisseur Xavi ausgewechselt.

Im Saisonendspurt würden die Kräfte knapp, räumte der Assistent von Cheftrainer Tito Vilanova, Jordi Roura, am Samstag ein. „Der Spielplan war schrecklich für uns und wir hatten auch sehr viel Verletzungspech. Bis zum Bayern-Spiel wollen wir viele unserer Spieler physisch wieder aufbauen“, fügte er an. Dennoch seien die „sehr starken“ Bayern „vielleicht doch als Favorit zu betrachten.“

Im Halbfinale der Champions League treten die Katalanen zunächst am 23. April in der Münchner Allianz Arena an, das Rückspiel findet acht Tage später im Camp Nou statt.

Weitere Inhalte