präsentiert von
Menü
Inside

Bilanz spricht für den FCB

57 Spiele in der Bundesliga, 34 Siege, 12 Unentschieden: Die Bilanz der Bayern gegen den 1. FC Nürnberg ist positiv. Nur elfmal ging der Rekordmeister gänzlich leer aus, wenn es in der Liga gegen die Franken ging. Auch die jüngere Vergangenheit spricht für den frischgebackenen Deutschen Meister: 12 Siege und 8 Remis holten die Bayern aus den letzten 21 Duellen, die letzte Niederlage gab es im Februar 2007 in Nürnberg (0:3).

Seit über 21 Jahren ohne Heimniederlage
Vor allem zu Hause ließ der FC Bayern München gegen den 1. FC Nürnberg wenig anbrennen. Seit über 21 Jahren ist der Rekordmeister vor heimischem Publikum gegen die Franken ungeschlagen. In diesem Zeitraum holten die Münchner zehn Siege und zwei Remis, die letzte Heimniederlage gegen den FCN gab es Ende März 1992 (1:3) im Olympiastadion.

Heimspiel-Premiere für Weiner
Michael Weiner aus Ottenstein pfeift die Partie zwischen dem FC Bayern und dem 1. FC Nürnberg. Der 44-jährige Polizeioberrat leitete in dieser Spielzeit bereits unsere siegreichen Gastspiele bei Werder Bremen (2:0) und dem 1. FSV Mainz 05 (3:0). An den Seitenlinien assistieren Norbert Grudzinski (Hamburg) und Guido Kleve (Nordhorn), vierter Offizieller ist Wolfgang Walz (Pfedelbach).

Wiedersehen macht Freude
Für FCN-Coach Michael Wiesinger und Mittelfeldspieler Markus Feulner kommt es am Samstag zum Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Wiesinger stand zwischen 1999 und 2001 bei den Bayern unter Vertrag, für die er 19 Bundesliga-Spiele (ein Tor) bestritt. Feulner führte die U19 des FCB 2001 als Kapitän zur Deutschen Meisterschaft, bevor er nach 13 Bundesliga-Spielen Anfang 2004 den Verein verließ. Umgekehrt war FCB-Co-Trainer Peter Hermann von 2008 bis 2009 in selber Funktion für den 1. FC Nürnberg tätig.

Weitere Inhalte