präsentiert von
Menü
Stimmen zum Titel

'Ein emotionaler Moment'

Perfekt! Der FC Bayern ist nach einer „überragenden Saison“ (Uli Hoeneß) der früheste Deutsche Meister aller Zeiten. „Ich kann kaum in Worte fassen, wie toll ich diese Meisterschaft empfinde“, freute sich der Präsident anschließend über den 23. Titel der Bayern, während Cheftrainer Jupp Heynckes von einem „emotionalen Moment“ sprach, den man jetzt „ein wenig genießen“ könne, wie David Alaba anmerkte. Doch nicht nur Kapitän Philipp Lahm weiß: „Wir haben noch große Ziele.“

Die Stimmen zur Meisterschaft

Uli Hoeneß: „Wir haben eine überragende Saison gespielt. Selten hat die Mannschaft die Meisterschaft so dominant gewonnen. In all den vielen Jahren, die ich beim FCB bin, kann ich mich nicht erinnern, dass wir so überragend und so eindeutig schon sechs Spieltage vor Schluss Meister geworden sind. Da gebührt dem Trainer vor allen Dingen, aber auch der Mannschaft ein riesiger Dank: Dass sie sich nie hat gehen lassen und dass man auch mit großem Vorsprung konsequent bis zum heutigen Tag gearbeitet hat. Ich kann kaum in Worte fassen, wie toll ich diese Meisterschaft empfinde.“

Matthias Sammer: „Das ist ein Genuss und ein Gefühl. Wir sollten glücklich sein, aber uns entsprechend verhalten.“

Jupp Heynckes: „Ich habe heute zu meinen Spielern in der Besprechung gesagt, dass meine erste Meisterschaft das Emotionalste war, was ich erlebt habe. Neun Spieler sind zum ersten Mal deutscher Meister geworden, das hat man heute gemerkt. Es war wahnsinnig schwierig nach dem Highlight gegen Juve wieder unsere Leistung abzurufen. Wir haben das Spiel mit etwas Glück gewonnen. Ich freue mich wahnsinnig. Natürlich ist das ein emotionaler Moment, ich bin nach 23 Jahren wieder deutscher Meister geworden. Damals war es aber etwas wärmer. Bei solch kühlen Temperaturen bin ich noch nie Meister geworden - weder als Spieler noch als Trainer.“

Philipp Lahm: „Wir wollten heute einfach unbedingt gewinnen, unsere Serie ausbauen und den Meistertitel sicher machen. Das ein oder andere Bier wird heute sicher aufgemacht. Noch sind wir nicht am Ende. Es ist noch ein weiter Weg, wir haben noch große Ziele. Wir haben noch ein paar Rekorde vor uns, da wollen wir noch den einen oder anderen knacken. Dann steht man absolut verdient oben. In der Defensive haben wir diese Saison besser gearbeitet. Wir haben auch einen Lauf gehabt.“

Arjen Robben: „Es ist ein super schöner Tag heute. Wenn man auf dem Platz steht, will man natürlich ein gutes Spiel abliefern. Die Partie heute war nicht unsere beste. Wir haben am Mittwoch wieder ein sehr wichtiges Spiel, das zählt jetzt mehr. Die Meisterschaft haben wir gewonnen, jetzt geht es weiter. Trotzdem: 20 Punkte Vorsprung, so früh Meister: Das haben wir uns selbst erarbeitet, darauf dürfen wir stolz sein. Jetzt wollen wir noch mehr.“

David Alaba: „Wir haben hart gearbeitet und freuen uns, dass wir es geschafft haben. Wir haben es uns verdient über die letzten Monate hinweg, deshalb ist die Freude riesig. Am Mittwoch haben wir wieder ein schweres Spiel, darauf müssen wir uns konzentrieren. Trotzdem freuen wir uns alle und können das jetzt auch ein wenig genießen.“

Thomas Müller: „Es fühlt sich komisch an, so früh schon Meister zu sein. Wir wussten natürlich, dass es heute passieren kann. Es ist ein schöner Moment, weil einem die ganze Mühe und Arbeit, die man reinsteckt, nicht mehr genommen werden kann. Wir haben einige Rekorde aufgestellt, da wollen wir dranbleiben. Den Rest lassen wir auf uns zukommen. Wir haben noch einige Highlights in den nächsten Wochen, deshalb sollten wir vernünftig bleiben.“

Manuel Neuer: „Bis jetzt habe ich nur die Pappschale in der Kabine angefasst. Das war schon ein tolles Gefühl, aber wir freuen uns schon, die richtige Schale anzupacken. Wir können stolz sein auf das, was wir bisher erreicht haben. Wir wissen, dass wir noch zwei wichtige Wettbewerbe vor der Brust haben, in denen wir möglichst alles erreichen wollen. Aber wir wissen nicht, was kommt, deshalb müssen wir trotzdem schon mal froh sein über die deutsche Meisterschaft. Man gibt schon Gas, es wird laut Musik gehört, wir tanzen und singen.“

Weitere Inhalte