präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spiel

'Ein super Europapokalabend'

Mit einem 2:0-Heimsieg gegen Juventus Turin hat der FC Bayern die Tür zum Halbfinale der Champions League weit aufgestoßen. David Alaba und Thomas Müller sorgten für die Tore im Duell des deutschen gegen den italienischen Rekordmeister. „Es war großartiges Spiel. Wir können hochzufrieden sein, nicht nur vom Ergebnis sondern auch von der Spielweise her. Es war das beste Spiel in der CL-Saison“, so Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.

Die Stimmen zum Spiel gegen Juventus

Karl-Heinz Rummenigge: „Es war großartiges Spiel. Wir können hochzufrieden sein, nicht nur vom Ergebnis sondern auch von der Spielweise her. Es war das beste Spiel in der CL-Saison. Natürlich hatten wir Chancen zum dritten Tor. Das ist ein Wunschergebnis. Wir können nun optimistisch nach Turin fahren. Alle im Team haben großartig gearbeitet und Fußball gespielt. Es war ein super Europapokalabend für uns. Wir haben gute Voraussetzungen zum Weiterkommen, dennoch wird es ein schweres Spiel. Wir sollten nicht arrogant oder überheblich dort hinfahren.“

Jupp Heynckes: „Wir haben uns gut vorbereitet. Das hat man an unserer taktischen Ausrichtung gesehen. Wir haben gut gestört und Pirlo aus dem Spiel genommen. Insgesamt haben wir sehr selbstsicher und überragend gespielt. Aber die kämpferische Note muss auch vorhanden sein. Erst einmal sind wir froh, dass wir gegen eine italienische Mannschaft Zu-Null gewonnen haben. Das war über weite Strecken hochklassiger Fußball. Das ist bemerkenswert gegen den amtierenden und wohl auch neuen italienischen Meister.“

Philipp Lahm: „Es war ein gutes Spiel von uns, aber wir sind noch nicht durch. Wir haben dem Gegner kaum Torchancen ermöglicht. Wir hatten dazu auch noch Möglichkeiten, um höher gewinnen zu können. Juventus ist eine Top-Mannschaft und wir müssen nächste Woche die gleiche gute Leistung wie heute abrufen.“

Thomas Müller: „Wir haben in beide Richtungen sehr intensiv gespielt. Die Defensivarbeit ging schon vorne los. Das können wir nicht immer bringen, aber es war dem Spiel angemessen. Wir waren top eingestellt und wollten unbedingt. Schade, dass wir das dritte Tor nicht gemacht haben. Die Ausgangsposition ist gut, vielleicht ist ein 2:0 besser als ein 3:0. So bleiben wir konzentriert.“

Bastian Schweinsteiger: „Das Ergebnis ist gut, aber es wird nicht einfach, weil die Italiener eine interessante Taktik haben. Mein Gefühl sagt mir, dass wir ein Tor mehr hätten machen müssen. Aber wir haben Zu-Null gespielt. Die Abwehr war gut. Champions League gegen eine absolute Top-Mannschaft zu spielen, ist das Schönste und eine große Herausforderung. In Turin ist nicht einfach zu spielen. Dort treten sie vielleicht anders auf vor eigenem Publikum. Es ist eine gute Ausgangsposition. Wichtig ist ein Tor in Turin.“

Antonio Conte (Trainer Juventus): „Heute kann ich nur ein Kompliment gegenüber dem FC Bayern aussprechen. Das Spiel hat gezeigt, dass Bayern München eine Supermacht ist, deswegen sind sie zu Recht Mitfavorit auf den Titelgewinn. Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die giftig war, die es zeigen wollte. Ich denke nicht, dass es an der mangelnden Einstellung gelegen hat. Natürlich wird es jetzt schwer, das Ergebnis umzudrehen. Aber wir müssen jetzt daran denken, was wir in den nächsten Tagen verbessern können. Es gibt noch ein Rückspiel und der Fußball hat uns gelehrt, dass man die Spiele bis zur letzten Sekunde spielen muss.“

Gianluigi Buffon: „Wir haben heute gegen eine großartige Mannschaft gespielt. Wir können uns heute Abend aber nicht beschweren, denn Bayern hat den Sieg klar verdient und sie hatten weitere Torchancen in diesem Spiel. Beim ersten Gegentor hat Vidal den Schuss von Alaba leicht abgefälscht und mich in die falsche Richtung geschickt. Ich hatte bereits einen Schritt nach rechts gemacht und konnte nicht mehr schnell genug in die andere Ecke. Viel können wir nicht sagen, Bayern war uns heute Abend klar überlegen.“

Weitere Inhalte