präsentiert von
Menü
Die Stimmen zum Spiel

'Ein wunderschöner Abend'

Der FC Bayern steht im DFB-Pokal-Endspiel. Vor heimischem Publikum setzte sich der Rekordmeister gegen Ligakonkurrent VfL Wolfsburg klar mit 6:1 durch. Mario Mandzukic, Arjen Robben, Xherdan Shaqiri und Mario Gomez (3 Treffer) waren für die Münchner erfolgreich, die nun am 1. Juni den 16. Titelgewinn ins Visier nehmen. „Es war ein wunderschöner Abend. Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt, das ganze Spiel im Griff gehabt und stehen verdient im Finale“, so ein überglücklicher Shaqiri nach dem Schlusspfiff.

Die Stimmen zum Pokalspiel gegen Wolfsburg:

Matthias Sammer: „Wir sind sehr zufrieden. Shaqiri ist der Mann des Abends. Das war weltklasse heute. Wir hatten eine Stunde lang Probleme gegen den Ball. Unser Trainer hat in der Halbzeit die entsprechenden Worte gefunden und auch die richtigen Wechsel getätigt.“

Jupp Heynckes: „Es war heute ein sehr gutes Halbfinalspiel. Wolfsburg war ein starker Gegner, der uns lange Zeit zugesetzt hat. In der zweiten Halbzeit haben wir besser in der Defensive gearbeitet. Das ist das A und O im modernen Fußball. Nach vorne geht bei uns immer etwas. Wir alle möchten den Pokal gewinnen. Das ist nicht alles so einfach. Das war heute ein hartes Stück Arbeit.“

Dante: „Ich freue mich, dass wir im Finale sind. Das war unser Ziel vor der Saison. Ich bin überglücklich, dass wir das geschafft haben. Ich hoffe, dass wir nun auch den Pokal holen.“

Xherdan Shaqiri: „Die ganze Mannschaft ist gut drauf. Es war ein wunderschöner Abend. Wir wollten unbedingt ins Finale. Das haben wir geschafft. Wir haben eine sehr gute Leistung gezeigt und das ganze Spiel im Griff gehabt. Wir stehen verdient im Finale.“

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): „Wenn man 6:1 verloren hat, muss man erstmal kleine Brötchen backen. Wir haben heute sehr viel richtig gemacht, aber letztendlich steht das nackte Ergebnis. Das schmeckt uns natürlich nicht, aber wir müssen das akzeptieren. Wir hatten Chancen, aber die muss man dann auch mal machen. Es ist ärgerlich, dass wir bei drei der ersten vier Tore ausgekontert wurden. Da sind die Bayern eiskalt, und es ist schwer, das zu verteidigen. So steht unter dem Strich das 6:1 - für mich zwei, drei Tore zu hoch.

Naldo (VfL Wolfsburg): „Das war ganz bitter. Meiner Meinung nach, haben wir sehr gut gespielt. In der ersten Halbzeit haben wir zwei Fehler gemacht und gleich zwei Gegentore bekommen. Glückwunsch an die Bayern, aber das Leben geht weiter. Das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen.“

Weitere Inhalte