präsentiert von
Menü
'Es hat sich nichts geändert'

Kroos erfolgreich am Knie operiert

Wegen eines Muskelbündelrisses in den Adduktoren fehlt Toni Kroos seit drei Wochen, die Verletzungspause hat der Mittelfeldspieler jetzt für einen kleinen Eingriff am linken Knie genutzt. Vergangenen Montag wurde dort ein Gelenkkörper operativ entfernt. Alles ist gut verlaufen.

Am Zeitpunkt der Rückkehr des 23-Jährigen ändert sich durch den Eingriff nichts. Kroos dementierte am Mittwoch eine anderslautende Berichterstattung in der Presse. „Von wegen Trainingsstart in Gefahr! Davon kann überhaupt keine Rede sein. Es hat sich nichts geändert“, sagte er und verriet: „Heimlich schiele ich immer noch auf das DFB-Pokalfinale am 1. Juni in Berlin.“

Kroos hatte Anfang April im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Juventus Turin den Muskelbündelriss erlitten. Damals war eine Pause von sechs bis acht Wochen prognostiziert worden.

Weitere Inhalte