präsentiert von
Menü
Van Bommel exklusiv

'Mit dieser Qualität sollte es klappen'

Viereinhalb Jahre trug Mark van Bommel das Trikot des FC Bayern, gewann zwei Mal das Double und avancierte zudem zum Kapitän des deutschen Rekordmeisters. Im Januar 2011 wechselte er zum AC Mailand, mit dem er auf Anhieb den Scudetto gewann. Zuvor war er bereits in seiner niederländischen Heimat mit PSV Eindhoven und in Spanien mit dem FC Barcelona Meister geworden.

Im vergangenen Sommer kehrte der 35-Jährige nach Eindhoven zurück und hat auch in dieser Saison wieder alle Chancen, seine Trophäensammlung um einen weiteren Titel zu vergrößern. Vor dem Rückspiel des FC Bayern im Champions-League-Viertelfinale bei Juventus Turin fragte fcbayern.de bei Italien-Kenner Van Bommel nach, wie er die Chancen des FCB auf das Erreichen des Halbfinales einschätzt.

Das Interview mit Mark van Bommel

fcbayern: Hallo Mark, lange nichts von dir gehört, wie geht es dir?
Mark van Bommel: „Sehr gut, vielen Dank. Ich lebe mit meiner Familie wieder in der Nähe von Maastricht und es ist immer einiges los. Meine drei Kinder machen viel Sport, ich spiele noch in Eindhoven. Da ist man viel unterwegs und der Tag schnell vorbei.“

fcbayern: Du bist im Sommer nach eineinhalb Jahren beim AC Mailand zur PSV zurückgekehrt. Wie läuft es in der Eredivisie?
Van Bommel: „Fünf Spieltage vor Schluss sind wir Zweiter hinter Ajax mit drei Punkten Rückstand, haben aber das viel bessere Torverhältnis. Und wir spielen am nächsten Wochenende zuhause gegen Ajax. Aber Vitesse Arnheim und Feyenoord sind auch noch dabei, Vitesse ist punktgleich mit uns, Feyenoord einen Punkt dahinter. Es ist also noch sehr spannend, nicht so wie in der Bundesliga.“ (lacht)

fcbayern: Das stimmt, da ist der FC Bayern am letzten Wochenende so früh wie keine Mannschaft zuvor Meister geworden. Du verfolgst das Geschehen beim FCB also noch?
Van Bommel: „Na klar. Es war für mich selbstverständlich, dass Bayern dieses Jahr wieder Meister wird. Und ganz überraschend kam der Titel am Samstag ja nicht.“

fcbayern: Hattest du nach der Meisterschaft Kontakt nach München?
Van Bommel: „Nein, noch nicht. Normalerweise habe ich regelmäßig Kontakt mit den Physios, den Fitnesstrainern und natürlich einigen Spielern. Aber nach dem Gewinn der Meisterschaft noch nicht, das hole ich aber bald nach.“

fcbayern: Am Mittwoch findet das CL-Rückspiel bei Juventus Turin statt. Kann nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel noch was anbrennen?
Van Bommel: „Ich hoffe nicht. Leider hat Bayern das Hinspiel nur 2:0 gewonnen. Ein, zwei Tore mehr und es wäre entschieden, aber so ist es noch immer ein bisschen offen. Allerdings: So, wie Bayern diese Saison spielt, wäre es keine Überraschung, wenn sie weiterkommen. Aber es ist nicht einfach, dort zu spielen.“

fcbayern: Was genau meinst du?
Van Bommel: „Juventus hat in München nicht so gespielt, wie sie spielen können. Normalerweise machen sie viel Druck, sie haben ein gutes Publikum und ein schönes Stadion. Die Zuschauer sind nah am Spielfeld, da wird sicher eine gute Stimmung sein. Aber ich glaube nicht, dass sich der FC Bayern davon beeindrucken lässt oder nervös wird. Sie sind sehr stabil, sehr erfahren und haben eine super Bank. Da kann man gleichwertig wechseln, wenn ein Spieler mal müde sein sollte oder man etwas verändern muss.“

fcbayern: Du gehst also davon aus, dass Bayern das Halbfinale erreicht?
Van Bommel: „Absolut. Juventus spielt hinten mit einer Dreierkette. Wenn du als FC Bayern aber zwei solche Außenstürmer hast wie Robben und Ribéry und dazu einen Stürmer, spielst du eigentlich Eins-gegen-eins. Und mit der Qualität, die Bayern auch im Mittelfeld hat, um dieses zu überbrücken und die drei Stürmer einzusetzen, da sollte das klappen.“

fcbayern: Hat Bayern wieder eine Chance, ins Finale zu kommen?
Van Bommel: „Mit diesen Spielern hat Bayern immer eine Chance. Sie waren 2010 und 2012 im Endspiel und haben auch dieses Jahr alle Möglichkeiten.“

fcbayern: Du wünschst dir dann sicher ein Finale zwischen Bayern und Barcelona?
Van Bommel: „Das wäre sicher das Beste. Wobei ich sagen muss: Ich bin näher dran an Bayern als an Barcelona.“

fcbayern: Und dann sehen wir dich nächstes Jahr wieder mit Eindhoven in der Champions League gegen den FC Bayern?
Van Bommel: „Hoffentlich, ja. Wobei, besser nicht, Bayern ist im Moment etwas zu groß für uns.“ (lacht)

Das Interview führte: Carsten Zimmermann

Weitere Inhalte