präsentiert von
Menü
Inside

Ohne Schweinsteiger nach Hannover

Ohne Bastian Schweinsteiger reiste der FC Bayern am Freitagnachmittag zum Auswärtsspiel bei Hannover 96. Vier Tage vor dem ersten Champions-League-Halbfinale gegen den FC Barcelona verzichtet Trainer Jupp Heynckes damit auf den Einsatz des Mittelfeldspielers, der über leichte Beschwerden am Sprunggelenk klagt. Aus diesem Grund nahm der 28-Jährige auch nicht am Abschlusstraining des Rekordmeisters teil, sondern absolvierte Schweinsteiger ein individuelles Programm im Leistungszentrum. „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme“, erklärte Sportvorstand Matthias Sammer bei FCB News.

Positive Bilanz gegen Hannover
Auch wenn der FC Bayern drei der vier letzten Gastspiele in Hannover verlor, so spricht die Bilanz gegen die Niedersachsen doch klar für die Münchner. 28 Bayern-Erfolgen stehen acht Remis und neun Siege der Hannoveraner gegenüber, das Torverhältnis lautet 125:50. Nicht ganz so klar ist die Bilanz in Hannover: Von bisher 23 Spielen bei den 96ern gewannen die Münchner neun, acht Mal waren die Hausherren siegreich, sechs Mal gab es ein Unentschieden. Das Torverhältnis lautet 41:32 für den FCB. Acht seiner neun Bundesligasiege gegen die Münchner holte Hannover vor eigenem Publikum.

Zwayer an der Pfeife
Felix Zwayer heißt am Samstag der Schiedsrichter der Partie zwischen Hannover 96 und dem FC Bayern. Für den 31 Jahre alten Immobilienkaufmann aus Berlin ist es in der laufenden Saison der vierte Einsatz mit Beteiligung des Rekordmeisters. Zuvor leitete Zwayer die Gastspiele des FCB in Düsseldorf (5:0) und in Wolfsburg sowie den 5:0-Heimsieg im Hinspiel gegen Hannover. Unterstützt wird der Unparteiische von Florian Steuer und Marcel Pelgrim, Vierter Offizieller ist Tobias Welz.

Weitere Inhalte