präsentiert von
Menü
FCB gewarnt vor Barça

'Wie im Hinspiel - nicht ein Prozent weniger!'

Ganz Holland fiebert. „Wir Holländer freuen uns alle. Das ist schon ein besonderer Moment“, meinte Arjen Robben einen Tag vor dem Thronwechsel in seiner Heimat. Am Dienstag übergibt Königin Beatrix nach 33 Jahren das Zepter an ihren Sohn Willem-Alexander. „Leider kann ich es nicht live im Fernsehen anschauen“, sagte Robben. Denn während in Amsterdam Abdankung, Amtseinführung und der Auftritt auf dem Balkon des Königspalastes stattfinden, ist der Turbodribbler mit dem FC Bayern unterwegs nach Barcelona zum Halbfinal-Rückspiel in der Champions League - und Robbens Fieber vor diesem Spiel ist sogar noch höher: „Wir wollen ins Finale und das heißt, dass wir noch einmal so spielen müssen wie im Hinspiel - nicht ein Prozent weniger!“

Mit einem 4:0-Vorsprung geht der FC Bayern ins Rückspiel gegen die katalanische Weltauswahl. „Der größte Fehler, den wir machen könnten, wäre, zu denken, dass wir schon im Finale sind“, warnte Robben, „wenn es eine Mannschaft gibt, die so ein 4:0 korrigieren kann, dann ist das Barcelona. Vielleicht müssen wir noch mehr als im Hinspiel zu 100 Prozent konzentriert sein - von der ersten Minute an!“

Ähnlich sieht das Manuel Neuer. Man müsse am Mittwochabend „alles daran setzen, dass kein Unglück passiert“, betonte der Bayern-Keeper und erinnerte nicht nur an das 0:4 des Rekordmeisters in Barcelona vor vier Jahren, sondern auch an das diesjährige Achtelfinale. Da drehte Barça zuhause gegen den AC Mailand einen 0:2-Rückstand und gewann mit 4:0. „Sie sind angeschossen und werden alles dafür tun, doch noch ins Finale einzuziehen“, meinte Neuer, „Barcelona wird unendlich Druck machen.“

'Müssen auf alles vobereitet sein'

Die weit mehr als 90.000 Zuschauer im Camp Nou werden ihr Übriges dazu beitragen. Neuer, der vor fünf Jahren (2007/08) mit dem FC Schalke im CL-Viertelfinale dort bereits auflief (0:1), hat die „besondere Atmosphäre“ nicht vergessen. Und auch nicht, „wie die Balljungen nach der Führung Barcelonas reagiert haben. Da kam kein Ball mehr auf den Platz. Ich war die ganze Zeit kurz vor einer Gelben Karte, weil ich mich so aufgeregt habe. Es könnte also sein, dass die Bälle am Mittwoch sehr schnell zurück auf den Platz fliegen.“

„Wir müssen auf alles vorbereitet sein, auch auf schnelle Balljungen“, meinte Robben, der in seiner Karriere bislang dreimal im Camp Nou auflief und noch nie verlor (1 Sieg mit Real Madrid, 2 Remis mit Chelsea). „Das ist ein Superstadion mit einer Superstimmung“, erzählte der Holländer, der abgesehen von einer kompakten Verteidigung anmahnte, das Torschießen nicht zu vergessen: „Barcelona weiß auch: Wenn wir ein Tor schießen, müssen sie sechs schießen.“ Robben fiebert. Er will den Traum vom Finale wahr machen und dann zum dritten Mal in vier Jahren nach der europäischen Fußballkrone greifen.

Weitere Inhalte