präsentiert von
Menü
Mandzukic bewahrt kühlen Kopf

'Wir sind noch nicht fertig'

Mario Mandzukic stand beinahe sinnbildlich für den „großen Kampf“, den Juventus-Coach Antonio Conte dem FC Bayern im Vorfeld versprochen hatte. Körperlich gezeichnet von 83 intensiven Minuten stellte sich der Angreifer in der Mixed-Zone den Fragen der Journalisten, nachdem er zuvor von Zweikampf zu Zweikampf eilte. Dass die Italiener nicht gerade zimperlich zu Werke gingen - für den Kroaten kein Problem.

„Ich habe viele Schläge bekommen, aber das ist normal. Ich kann das alles aushalten und tue das gerne für die Mannschaft“, behielt Mandzukic kühlen Kopf im Hexenkessel von Turin. Vor allem mit Giorgio Chiellini stieß der Kroate immer wieder zusammen, ein beinharter Verteidiger, mit allen Wassern gewaschen. „Ich mag das, das pusht mich nach vorne“, meinte Mandzukic fast anerkennend nach dem Spiel, „wenn jemand so hart ist, dann bin ich noch besser.“

Weitere Inhalte