präsentiert von
Menü
Jérôme Boateng im Interview

'…und dann geht’s endlich rund'

Die Bundesliga-Saison 2012/13 gehört der Vergangenheit an - und sie wird immer mit dem FC Bayern verbunden werden. Auch in der diesjährigen Champions League hat der FCB bereits einige Ausrufezeichen gesetzt. Am kommenden Samstag aber, wenn das Finale in Wembley gegen den BVB steigt, geht es um das ganz große Ding - den europäischen Henkelpott. Fans, Verantwortliche - und natürlich die Spieler des FC Bayern können es kaum erwarten.

„Am Samstag geht es endlich rund“, erklärt Jérôme Boateng im Exklusiv-Interview mit fcbayern.de, „wir alle freuen uns riesig auf dieses Spiel. Da müssen wir auf den Punkt da sein.“ Bayerns Innenverteidiger spricht aber nicht nur über das CL-Endspiel und die zurückliegende Bundesliga-Rekordsaison, sondern erzählt auch, wie sich sein erneut verletzter Teamkollege Holger Badstuber fühlt.

Das Interview mit Jérôme Boateng:

fcbayern.de Jérôme, bevor wir zu den vielen positiven Dingen kommen: Holger Badstuber hat erneut einen Kreuzbandriss erlitten. Hattest du schon Kontakt mit ihm?
Boateng: „Ja. Es geht ihm natürlich nicht besonders gut. Es ist schlimm für ihn und auch für uns ein richtiger Schock. Aber Holger blickt schon wieder nach vorne, er ist stark. Wir wünschen ihm alle nur das Beste und hoffen, dass er so schnell wie möglich wieder zurückkommt.“

fcbayern.de Am Samstagabend wart ihr zu Gast bei Jupp Heynckes, seiner Frau und Schäferhund Cando. Wie war’s?
Boateng: „Wunderschön. Cando ist allerdings richtig groß, so dass einige ganz schön Respekt hatten. Namen will ich da jetzt aber nicht nennen. (lacht) Basti Schweinsteiger hat sich am besten mit ihm verstanden, er ist unser Hundeflüsterer.“

fcbayern.de Es war insgesamt ein besonderer Tag für Jupp Heynckes. Wie hast du ihn bei seinem letzten Bundesliga-Spiel und am Abend erlebt?
Boateng: „Sehr emotional. Das ist ganz normal nach so einer langen und tollen Karriere. Wir alle freuen uns für ihn, dass er so einen schönen Abschied in Gladbach erlebt hat. Jetzt wollen wir ihm zwei weitere Titel schenken.“

fcbayern.de Habt ihr das Spiel in Gladbach auch für ihn noch gedreht?
Boateng: „Es war sicherlich ein Zeichen von der Mannschaft an ihn. Wir haben den Auftakt total verschlafen, aber dann hat man die außergewöhnliche Qualität der Mannschaft gesehen. Wir sind einfach ruhig geblieben. Jeder wusste, dass wir das noch drehen können - und das haben wir dann auch eindrucksvoll umgesetzt.“

fcbayern.de Wie konnte es passieren, dass ihr in den ersten zehn Minuten drei Gegentore kassiert?
Boateng: „Wir haben einfach schlecht umgeschaltet und individuelle Fehler gemacht, die nicht passieren dürfen. Aber niemand muss sich Sorgen machen! Am Samstag in London werden wir anders auftreten, darauf können sich die Fans verlassen.“

fcbayern.de Ihr habt in dieser Bundesliga-Saison unzählige Rekorde aufgestellt…
Boateng: …und darauf bin ich stolz. Alles hat dieses Jahr ineinandergegriffen. Nur dadurch waren solche Leistungen möglich. Es war eine Saison für die Ewigkeit.“

fcbayern.de Eine Saison, die ihr jetzt noch krönen könnt. Dreht sich ab jetzt alles nur noch um das Champions-League-Finale am Samstag?
Boateng: „Ab Dienstag wird wieder trainiert. Und dann werden wir konzentriert arbeiten, nochmal Reize im Training setzen und dann geht’s am Samstag endlich rund. Wir alle freuen uns riesig auf dieses Spiel. Da müssen wir auf den Punkt da sein.“

fcbayern.de Seit wann schwirrt dieses Finale schon in deinem Kopf herum?
Boateng: „Ganz ehrlich? Seit wir gegen Barça weitergekommen sind. Ich denke jeden Tag daran, seit Samstagabend jede Stunde. Auf diese Chance haben wir alle gewartet - vor allem nach dem bitteren letzten Jahr.“

fcbayern.de Mach doch bitte den Bayern-Fans Mut: Warum werdet ihr dieses Jahr den Pott nach München holen?
Boateng: „Ich kann nichts vorhersagen, aber ich kann versprechen: Wir werden uns zerreißen. Wenn wir wie gegen Barça und Juve auftreten, werden wir es schaffen. Ich bin optimistisch.“

fcbayern.de Habt ihr Dortmund mit euren Auftritten gegen Barça und Juve beeindruckt?
Boateng: „Naja, das ist schwierig, da sie uns in- und auswendig kennen - und wir sie auch. Aber: Der BVB hat sicherlich registriert, dass wir super drauf sind und man uns nicht so einfach schlägt.“

fcbayern.de Unabhängig von möglichen Titelgewinnen - wie fällt dein persönliches Saisonfazit aus?
Boateng: „Sehr positiv. Ich habe ein super Gefühl, habe meist gut trainiert und meine Fehler in den Spielen minimiert. Ich bin auf einem guten Weg. Es macht einfach Spaß, in dieser Mannschaft zu spielen. Nach meiner Roten Karte gegen Borisov vor der Winterpause kam Kritik auf. Dagegen kann man nichts machen. Wichtig ist, dass man die Antwort auf dem Platz gibt. Das, denke ich, ist mir gelungen.“

Das Interview führte: Nikolai Kube

Weitere Inhalte