präsentiert von
Menü
'90 oder 120 schwere Minuten'

Bayern 'im Tunnel' nach London

Welcome to London! 32 Stunden vor dem Champions-League-Finale ist der FC Bayern in der englischen Hauptstadt gelandet. Am Freitagmittag um 11:30 Uhr Ortszeit setzte die Lufthansa-Maschine mit dem deutschen Rekordmeister an Bord auf dem Flughafen London-City auf - im Gepäck: jede Menge Titel-Sehnsucht. „Letztes Jahr hat eine englische Mannschaft in München gewonnen, dieses Mal hoffe ich, dass eine Münchner Mannschaft in England gewinnt“, sagte Karl-Heinz Rummenigge vor dem Abflug.

Der Vorstandsvorsitzende führt die Delegation des FC Bayern zusammen mit Präsident Uli Hoeneß an. Man reise „nicht arrogant, auch nicht hochmütig oder überheblich“ nach Wembley, betonte Rummenigge: „Wir wissen, was in einem Finale möglich ist. Wir werden so spielen müssen, wie wir das in den letzten Monaten in großer Anzahl abgeliefert haben. Aber wir wissen auch, dass wir einen guten Tag brauchen, um unser Ziel zu erreichen: diese Champions-League-Trophäe nach München zu holen.“

Weitere Inhalte