präsentiert von
Menü
Stimmen zur Meisterschaft

Heynckes: 'Das erfüllt mich mit Stolz'

Tore, eine Schale und viel, viel Bier. Die Bayern und ihre Fans feierten beim 3:0 gegen den FC Augsburg ein großes Fußballfest. „Das ist das gemeinsame Werk der Spieler und des Trainerteams. So wie wir dieses Jahr Fußball gespielt haben, hat in der Historie der Bundesliga noch keine Mannschaft gespielt, konstant auf hohem Niveau - das erfüllt mich mit Stolz“, erklärte ein sichtlich gerührter und vom Weißbier klitschnasser Jupp Heynckes. Bastian Schweinsteiger kündigte eine lange Nacht an: „Wir wissen alle, was wir noch Spiele haben, aber heute werden wir lange und intensiv feiern - wir sind noch jung, das halten wir schon aus!“

Die Stimmen zur Meisterschaft:

Matthias Sammer: „Augsburg hat das heute gut gemacht, das 3:0 ist natürlich zu hoch. Noch ist die Saison nicht zu Ende. Wir haben noch ganz Großes vor. Und wenn wir ganz Großes erreicht haben, werden wir ganz Großes tun. Die Meisterschaft bedeutet mir eine Menge. Wir haben jetzt 88 Punkte - das ist ein gutes Gefühl. Ich hoffe, dass das für die Ewigkeit reicht.“

Jupp Heynckes: „Das ist das gemeinsame Werk der Spieler und des Trainerteams. So wie wir dieses Jahr Fußball gespielt haben, hat in der Historie der Bundesliga noch keine Mannschaft gespielt, konstant auf hohem Niveau - das erfüllt mich mit Stolz. Man weiß, dass beim FC Bayern Weißbierduschen inbegriffen sind. Ich habe wenigstens verhindert, dass ich mir einen Muskelfaserriss zuziehe.“

Bastian Schweinsteiger: „Wir sind mit einer unglaublichen Bilanz Meister geworden - das gab es in 50 Jahren Bundesliga noch nie, das ist schon unglaublich! Das ist meine sechste Meisterschaft - darüber freue ich mich wie über meine erste! Wir wissen alle, dass wir noch Spiele haben, aber heute werden wir lange und intensiv feiern - wir sind noch jung, das halten wir schon aus!“

Dante: „Heute wird auf jeden Fall gefeiert. Danach haben wir noch zwei Wochen bis zum Champions-League-Finale. Wir wollen, dass die Fans nach zwei Jahren ohne Schale eine große Feier machen. Und wir machen ein bisschen mit.“

Markus Weinzierl (Trainer FCA): „Wir wollten hier punkten - und das wäre heute auch möglich gewesen. Wir haben uns gewünscht, dass am letzten Spieltag noch alles möglich ist. Darüber freuen wir uns, aber heute ärgern wir uns, weil wir eine ansprechende Leistung abgeliefert haben. Wir hatten heute nicht das nötige Glück, um hier zu punkten.“

Tobias Werner (Spieler FCA): „Wir haben eine grandiose erste Halbzeit gespielt - es wäre mehr drin gewesen. Jetzt haben wir unser Endspiel - davon haben wir geträumt. Unsere Arena wird nächste Woche explodieren!“

Weitere Inhalte