präsentiert von
Menü
'Unglaublicher Job'

Heynckes setzt sich ein Denkmal

„Jupp, Jupp Jupp, Jupp!“ - Es war eine Szene mit Symbolcharakter: Beim Siegerbankett im Grosvenor House von London musste Bayern-Trainer Jupp Heynckes gleich viermal ansetzen, um ein paar Worte an die anwesenden Gäste zu richten. Immer wieder fiel ihm die Mannschaft mit Jubel und Sprechchören ins Wort. Es zeigt, wie stark Trainer und Mannschaft zusammengewachsen sind und wie groß die Dankbarkeit für die Arbeit des 68-Jährigen ist.

„Jupp Heynckes hat hier einen unglaublichen Job gemacht. Dafür möchte ich ihm sehr herzlich danken“, erklärte Präsident Uli Hoeneß, Thomas Müller freute sich für Heynckes „ganz besonders“ und selbst BVB-Trainer Jürgen Klopp verneigte sich vor seinem Trainer-Kollegen. „Ich gönne es Jupp wirklich vom Herzen. Er ist ein großartiger Kollege und ein großartiger Mensch.“

Weitere Inhalte