präsentiert von
Menü
Inside

Keine Chance für FCB-Fans am Flughafen

Bayern-Fans aufgepasst! Der FC Bayern rät allen seinen Anhängern dringend davon ab, am Sonntag zum Münchner Flughafen zu fahren, um die Mannschaft nach der Rückkehr vom DFB-Pokalfinale in Berlin in Empfang zu nehmen. Das Team von Trainer Jupp Heynckes wird wie schon in der Vorwoche nach dem Champions-League-Endspiel in London noch am Rollfeld von einem Bus abgeholt und Richtung Innenstadt zum Start der „Bus-Tour“ (ab 14.30 Uhr) gebracht. Es gibt somit KEINE Möglichkeit, die Spieler und Trainer zu sehen.

Letztes Training an der Säbener
Zum letzten Mal in der auslaufenden Saison stand am Donnerstagvormittag eine Trainingseinheit an der Säbener Straße auf dem Programm. Einen Tag vor der Abreise zum DFB-Pokalfinale baten Cheftrainer Jupp Heynckes und Assistent Peter Herrmann ihre Schützlinge letztmals auf den grünen Rasen. Viel Zeit für Wehmut blieb allerdings nicht. „Wir bereiten uns auf das Pokalendspiel vor, da ist man mitten in der Arbeit drin. Ich habe nicht daran gedacht, dass ich heute zum letzten Mal auf dem Trainingsplatz stehe“, sagte Heynckes in den FCB News.

Badstuber zurück in München
Zehn Tage nach seiner erneuten Knieoperation in Vail/Colorado ist Holger Badstuber am Donnerstag erstmals wieder im Leistungszentrum an der Säbener Straße erschienen. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger besuchte seine Mannschaftskollegen und begab sich sogleich in die Obhut der medizinischen Abteilung. Auf die Reise zum Pokalfinale nach Berlin muss Badstuber aber verzichten, diese kommt für den verletzten Abwehrspieler noch zu früh.

Basketballer geraten in Rückstand
Den Basketballern des FC Bayern droht im Halbfinale der Beko BBL-Playoffs das vorzeitige Aus. Im dritten Spiel der Best-of-five-Serie unterlag das Team von Headcoach Svetislav Pesic am Donnerstag bei Titelverteidiger Brose Baskets mit 79:98 (52:52) und liegen damit 1:2 in Rückstand. In einer hochklassigen Partie waren die Bayern den Franken drei Viertel absolut ebenbürtig, doch ein durchwachsenes letztes Viertel beraubte die Münchner jeglicher Chance, das Spiel zu gewinnen. Die Gelegenheit zum Ausgleich bietet sich nun in Spiel vier am kommenden Sonntag (18.30 Uhr) im heimischen Audi Dome.

Weitere Inhalte