präsentiert von
Menü
Party im Postpalast

'Magischer' FCB lässt die Puppen tanzen

Der Postpalast hatte sich rausgeputzt. Mal wieder. Wie bei der großen Feier zu Uli Hoeneß‘ 60. Geburtstag. Wie beim Bankett nach dem verlorenen Finale dahoam am 19. Mai 2012. Die Stimmung damals: Ernüchternd. Knapp ein Jahr später kehrten die Bayern in diesen beeindruckenden Saal im Zentrum Münchens zurück - und ließen bis in die frühen Morgenstunden die Puppen tanzen.

„Ich gebe zu, ich bin ein Stück verliebt in diese Mannschaft. Der FC Bayern 2012/13 war ein Sommer-, ein Herbst-, ein Frühjahr- und ein Wintermärchen - alles in einem“, erklärte ein „stolzer“ Karl-Heinz Rummenigge, als er nach Mitternacht auf der klubinternen Meisterfeier zum Team und den rund 500 geladenen Gästen sprach.

Weitere Inhalte