präsentiert von
Menü
Inside

Mannschaft schickt Badstuber sein Final-Trikot

Er ist sicherlich der traurigste FCB-Profi am Samstag: Holger Badstuber muss das Champions-League-Finale nach seiner Kreuzband-Operation von Vail/Colorado aus am Fernseher ansehen. Damit sich der leider verletzte Innenverteidiger auch 7.700 Kilometer von London entfernt als Teil des Teams fühlt, schickte ihm die Mannschaft am Donnerstag sein Trikot aus dem Original-Spielkoffer per Expresskurier in die USA. „Es soll eine kleine Hilfe sein“, sagte Bastian Schweinsteiger, „was Holger passiert ist, ist eine sehr harte Nummer. Wir freuen uns alle, wenn er wieder zu uns stößt.“ In seinem Trikot kann Badstuber dann am Samstag vor dem Fernseher mitfiebern.

'Schal des Südens' als Glücksbringer
Den längsten Glücksbringer für das Champions-League-Finale nahm am Donnerstag Raimond Aumann in Empfang. BAYERN 3-Moderatorin Katja Wunderlich überreichte dem FCB-Fanbeauftragten den Schal des Südens, einen 1,6 Kilometer (!) langen Fanschal (Bild rechts unten), gestrickt von Radio-Hörern aus ganz Bayern. „Ich bin total überwältigt“, sagte Aumann, der versicherte, dass die Mannschaft alles geben werde, um sich bei den Strick-begeisterten Fans mit dem Titel zu bedanken. Der Schal des Südens wird am Samstag beim Public Viewing in der Allianz Arena zu sehen sein.

Weitere Inhalte