präsentiert von
Menü
FCB im Finalfieber

Schweinsteiger: 'Es liegt nur an uns'

Donnerstag, noch zwei Tage, und das Fieber steigt! „Wir wollen jetzt alle nach London und das Spiel spielen“, sagte Bastian Schweinsteiger am Donnerstagmittag, rund 56 Stunden vor dem Anpfiff des Champions-League-Endspiels am kommenden Samstag. Schon jetzt sei im Team nicht zu übersehen, „wie sehr der Fokus da ist“, berichtete der FCB-Vizekapitän, der überzeugt ist: „Es liegt nur an uns, ob wir gewinnen oder nicht.“

Kurz zuvor hatte die Mannschaft ihr letztes Training in München absolviert. Angriffsschemen und Standardsituationen hatte Jupp Heynckes einüben lassen, wie der Bayern-Coach in den FCB News verriet. Am Freitagabend bittet er dann im Wembley-Stadion zum Abschlusstraining (ab 18:45 Uhr LIVE bei FCB.tv!). Spätestens da werde dann „die richtige Spannung aufgebaut“, wie er meinte.

Unübersehbar stehen seine Spieler aber jetzt schon unter Strom - jedoch ohne den nötigen Schuss Gelassenheit zu verlieren, wie Dante meinte: „Die Spannung ist sehr groß. Auf der anderen Seite sind wir sehr entspannt, weil wir eine sehr konstante Saison gespielt haben, in den letzten Wochen sehr gut gearbeitet und sehr viel Selbstvertrauen haben.“

'Ein perfektes Spiel'

Vom Selbstvertrauen, das die Mannschaft in dieser bislang überragenden Saison getankt habe, sprach auch Schweinsteiger. „Wir haben einen absolut großen Schritt in Richtung Perfektion gemacht.“ Und „ein perfektes Spiel“ wollen die Bayern im Finale machen. „Entscheidend ist für mich, dass jeder gegen den Ball arbeitet und für den anderen rennt“, sagte Schweinsteiger, der überzeugt ist: „Wenn wir unser Potenzial abliefern, ist es sehr schwer, gegen uns zu gewinnen.“

Konzentration auf die eigenen Stärken ist das Motto beim FC Bayern so kurz vor dem Finale. Das heißt aber nicht, dass der Gegner nicht ernst genommen würde. Natürlich kenne man Dortmund bestens aus der Bundesliga, meinte Schweinsteiger, trotzdem sei eine detaillierte Vorbereitung notwendig. „Weil wir Dinge noch besser machen können“, sagte der 28-jährige, „deswegen spricht der Trainerstab sehr viel, auch die Spieler untereinander.“

'Ein intensives Spiel'

Auf dem Rasen in Wembley erwartet Schweinsteiger ein ähnliches Spiel wie vor drei Monaten im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Dortmund. „Es wird ein sehr intensives Spiel, mit sehr viel Tempo. Es wird bis zur letzten Sekunde gekämpft.“ Damit rechnet auch Heynckes, der zudem glaubt: „Beide Mannschaften werden erst einmal auf absolute Sicherheit spielen.“

Den Anpfiff am Samstag können die Bayern kaum erwarten. „Ich freue mich sehr auf das Spiel, weil ich weiß, wie stark wir sind und was für eine Mannschaft wir haben“, ist Schweinsteiger zuversichtlich. Dante hofft, „dass wir Geschichte schreiben können“. Noch zwei Tage...

Weitere Inhalte