präsentiert von
Menü
Confed Cup

Auftakt nach Maß für das Bayern-Trio

Luiz Gustavo und Dante hatten am Samstagabend mit Brasilien vorgelegt, Javi Martínez zog in der Nacht zum Montag beim Confederations Cup mit seiner spanischen Nationalmannschaft nach: Der Welt- und Europameister bezwang Uruguay in seinem ersten Gruppenspiel in Recife hochverdient mit 2:1 (2:0). Die Spanier stellten einmal mehr ihre außergewöhnliche Klasse unter Beweis und dominierten den Gegner über weite Strecken nach Belieben. Das knappe 1:2 war aus Sicht der Uruguayer am Ende schmeichelhaft.

Pedro (20. Minute) und Roberto Soldado (32.) erzielten vor 41.705 Zuschauern im für die WM 2014 erbauten Stadion Pernambuco die Tore für die Spanier. Luis Suarez konnte in der 88. Minute mit einem Freistoß für Südamerikameister Uruguay verkürzen. Bayerns Sechser Martínez musste im Mittelfeld dem Barça-Trio Andrés Iniesta, Sergio Busquets und Xavi den Vortritt lassen, wurde in der 77. Minute aber eingewechselt - und feierte schlussendlich mit seinen Teamkollegen den ersten Dreier.

Dante macht die Musik

Zum Feiern war auch den Brasilianer nach ihrem klaren 3:0-Sieg gegen Japan am Samstagabend zu Mute. In Badelatschen und mit einer Schellen-Trommel in der Hand schlendert Dante aus der Kabine. Der Abwehrchef des FC Bayern hat sich zwar noch keinen Stammplatz in der brasilianischen Nationalmannschaft erkämpfen können, den Ton gibt er dennoch an.

In München ist der 29-Jährige der DJ des Triple-Gewinners, in der Seleção macht er im Bus die Musik. „Ich bin wie immer der Chef“, sagte er und bog sich vor Lachen. „Bei uns gibt es sehr großen Druck, da ist es wichtig, dass wir ein bisschen Spaß haben und dass wir ein bisschen entspannt sind.“

Luiz Gustavo startet durch

Weitere Inhalte