präsentiert von
Menü
Länderspiel-Einsätze

Elf FCB-Profis gehen in die Verlängerung

Das Triple ist eingefahren, die Feierlichkeiten sind abgeschlossen, doch die wohlverdiente Sommerpause ist für einen Großteil der Münchner Titel-Helden noch nicht in Sicht. Denn für elf Akteure des deutschen Rekordmeisters stehen in den nächsten Tagen noch Verpflichtungen mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften auf dem Programm, ehe sie sich endgültig in den Urlaub verabschieden können.

Am längsten im Einsatz ist das Trio Javi Martínez, Dante und Luiz Gustavo. Sie nehmen vom 15. bis 30. Juni am Confederations Cup teil, dem Testlauf für die WM 2014 in Brasilien. Zuvor stehen für die drei noch Testspiele an: Martínez trifft mit Welt- und Europameister Spanien am 8. Juni in Miami auf Haiti, drei Tage später geht es in New York gegen Irland. Die beiden Brasilianer spielen am 9. Juni in Porto Alegre gegen Frankreich (ohne Franck Ribéry).

Ebenfalls im Turniereinsatz befindet sich Emre Can, der mit der U21-Nationalmannschaft an der Europameisterschaft in Israel (5. bis 18. Juni) antritt. Die weiteste Reise aller FCB-Profis hat aber Arjen Robben, der mit Vize-Weltmeister Niederlande eine Fernostreise bestreitet. Am 7. Juni tritt die Elftal zunächst zu einem Freundschaftsspiel in Jakarta gegen Gastgeber Indonesien an, vier Tage später geht es in Peking gegen die Auswahl Chinas.

Für die restlichen Nationalspieler des Triple-Gewinners geht es noch um wichtige Punkte in Sachen WM-Qualifikation. So geht das Kopf-an-Kopf-Rennen in der Europa-Gruppe A zwischen Belgien mit Daniel van Buyten und Kroatien mit Mario Mandzukic weiter. Beide Teams stehen mit 16 Punkten gleichauf an der Tabellenspitze. Am 7. Juni treffen die Belgier in Brüssel auf Serbien (7), Kroatien empfängt in Zagreb die Auswahl Schottlands (2). Drei Tage später bestreiten die Kroaten in Genf noch ein Testspiel gegen Portugal.

In der Gruppe C muss auch David Alaba noch mal ran. Für die hinter der DFB-Auswahl (16 Punkte) zweitplatzierten Österreicher (8) geht es am 7. Juni in Wien gegen die punktgleichen Schweden schon um die Vorentscheidung um den begehrten Playoff-Platz. Klar auf WM-Kurs ist dafür Xherdan Shaqiri und die Schweiz. Der Spitzenreiter der Gruppe E gastiert am 8. Juni beim Tabellen-Fünften Zypern.

Die vielleicht letzte Chance auf die Teilnahme an der WM-Endrunde in Brasilien haben Anatoliy Tymoshchuk und EM-Gastgeber Ukraine. Dazu muss der Tabellenvierte der Gruppe H (8 Punkte) aber am kommenden Freitag unbedingt bei Spitzenreiter Montenegro (14) gewinnen.

Gleich zwei Qualifikationsspiele stehen noch für Claudio Pizarro auf dem Programm. In der Südamerika-Gruppe empfängt Peru zunächst Ecuador (7. Juni in Lima), anschließend muss der Tabellen-Siebte in Barranquilla bei Gastgeber Kolumbien antreten.

Weitere Inhalte