präsentiert von
Menü
Presseerklärung

FCB bestreitet Benefizspiel für Hochwasser-Opfer

Wenn Menschen in Not sind, steht ganz Bayern zusammen. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und der Vorstandsvorsitzende von Champions League-Sieger FC Bayern München, Karl-Heinz Rummenigge, haben in einem persönlichen Gespräch ein Benefizspiel zugunsten der Opfer der aktuellen Hochwasserkatastrophe in Bayern vereinbart.

„Gerade unsere Mannschaft hat in den vergangenen Wochen und Monaten so viel Unterstützung und Rückhalt aus der Bevölkerung erhalten - angesichts der dramatischen Bilder aus den Hochwassergebieten wollen wir nun etwas zurückgeben und mit unserer Mannschaft zu einem Benefizspiel zugunsten der Opfer der Hochwasserkatastrophe antreten,“ verspricht Rummenigge.

Der FC Bayern wird zeitnah kostenlos zu einem Spiel in Passau gegen eine Regionalauswahl antreten. Sämtliche Einnahme dieser Begegnung werden den Opfern in den Hochwassergebieten zukommen.

Ministerpräsident Horst Seehofer dankte dem FC Bayern München für diese Geste der Solidarität: „Es ist etwas Besonderes, wenn der Weltmarktführer im Fußball so ein starkes Signal der Verbundenheit mit den Menschen im Freistaat setzt. Ich danke der Führung des FC Bayern und der Mannschaft für diese großartige Geste.“

Der bayerische Ministerpräsident kündigte zudem nach den großen Erfolgen des FC Bayern mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft, des DFB-Pokals und der Champions League einen Empfang der Staatsregierung für den Klub an. Zu dieser Veranstaltung sollen dann auch Opfer der Hochwasserkatastrophe und Helfer zu den Gästen gehören.

Weitere Inhalte