präsentiert von
Menü
Inside

Schweinsteiger auf Rekordkurs

Bayerns Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger schickt sich an, DFB-Pokal-Rekordsieger zu werden. Beim 3:2-Finalerfolg am Samstagabend gegen den VfB Stuttgart feierte der 28-Jährige bereits seinen sechsten Titelgewinn und zog damit mit dem bisherigen Rekordhalter Oliver Kahn gleich. Damit fehlt dem Eigengewächs des Triple-Gewinners nur noch ein weiterer Pokalsieg, um alleiniger Rekordchampions zu sein.


Glücksbringer Dante
Auch fern des Berliner Olympiastadions fieberte Dante am Samstag mit seinen Teamkollegen des FC Bayern und hoffte beim Pokalfinale auf den dritten großen Titel dieser Saison. „Ich glaube, dass wir so viel gearbeitet und gekämpft haben für diesen Tag, dass wir dieses Triple holen“, schickte der Innenverteidiger in einer Videobotschaft Grüße aus Rio de Janiero, wo er gemeinsam mit Luiz Gustavo die Vorbereitung auf den Confederations Cup in Brasilien aufgenommen hat. „Ich bin heute nicht mit euch persönlich“, meinte Dante, der die Medaillen für die Titel in Meisterschaft und Champions League in die Kamera hielt. „Ich bin mit meinem Herzen mit euch, ich drücke ganz fest die Daumen.“

Tor des Monats: FCB-Duo nominiert
Gleich zwei Spieler des FC Bayern gehören zu den fünf Kandidaten für die Wahl zum Tor des Monats Mai der ARD Sportschau: Franck Ribéry hat mit seinem sehenswerten Volleytreffer am letzten Spieltag bei Borussia Mönchengladbach ähnlich gute Chancen auf den Sieg wie Arjen Robben, dessen Siegtreffer aus dem Champions-League-Finale gegen Dortmund ebenfalls zur Wahl steht. HIER können die Fans bis zum 15. Juni für einen der beiden FCB-Profis abstimmen.

Deutscher Meister! U17-Mädels feiern
Großer Jubel in der Frauenfußball-Abteilung des FC Bayern! Am Samstagmittag gewannen die U17-Mädels zum ersten Mal die Deutsche Meisterschaft. Im Finale setzte sich das Team von Trainerin Rosi Bindl gegen den FSV Gütersloh 2009 mit 3:1 (1:1) durch. Bei der fünften Finalteilnahme (nach 2000, 2006, 2007, 2008) sah es zunächst wieder nicht gut aus für die Münchnerinnen. Vor 1.024 Zuschauern in Rheda-Wiedenbrück ging Gütersloh durch Nina Ehegötz (2.) früh in Führung. Doch Ricarda Walkling (12.), Carolin Bader (51.) und Jenny Gaugigl (57., Foulelfmeter) drehten die Partie und ließen das FCB-Team jubeln.

Weitere Inhalte