präsentiert von
Menü
U23-, U17- und Fitnesscoach

Ten Hag, Herrlich, Wieber wechseln zum FCB

Der FC Bayern München hat einen neuen Trainer für seine U23-Mannschaft verpflichtet: den Niederländer Erik ten Hag. „Erik ist, im positiven Sinn, fußballbesessen. Seine fachliche Qualität und seine Persönlichkeit imponieren mir“, sagte Matthias Sammer, der ten Hags Karriere in den letzten Jahren genau verfolgt hat, „ich freue mich sehr, dass er sich für den FC Bayern entschieden hat, obwohl er mit seiner Mannschaft gerade in die erste Liga aufgestiegen ist.“

Ten Hag kommt vom holländischen Klub Go Ahead Eagles Deventer, mit dem ihm vor wenigen Wochen sensationell den Aufstieg in die Eredivisie gelang. In Deventer hatte der ehemalige Fußballprofi, der hauptsächlich für Twente Enschede aktiv war, im letzten Sommer erstmals einen Cheftrainer-Posten angetreten. Zuvor hatte er als Assistenz-Coach zweieinhalb Jahre unter Fred Rutten beim PSV Eindhoven und drei Jahre lang bei Twente gearbeitet. Seine damaligen Chefs: Rutten, Steve McClaren und Ricardo Moniz.

Dank an Scholl

In München tritt der 43 Jahre alte Familienvater die Nachfolge von Mehmet Scholl an, der sein Traineramt beim FCB II auf eigenen Wunsch niedergelegt hat. „Ich möchte mich bei Mehmet bedanken und ihm ein Kompliment machen: Man sieht, wie sich Mannschaft und Spieler unter seiner Federführung weiterentwickelt haben“, sagte Sammer.

Gemeinsam mit dem FCB-Sportvorstand sowie Michael Tarnat, dem sportlichen Leiter des junior teams, soll ten Hag beim FCB auch die Philosophie der FCB-Nachwuchsabteilung weiterentwickeln. „Er verfügt über großes Wissen im Nachwuchsbereich. Ich freue mich, dass er uns mit Rat und Tat zur Seite stehen wird“, sagte Tarnat. Als Co-Trainer wird ten Hag beim FCB II das bewährte Trio Sören Osterland, Rainer Ulrich und Gerd Müller zur Seite stehen.

Herrlich zur U17

Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Neuverpflichtungen beim junior team des FC Bayern zu vermelden. So wird Heiko Herrlich (41) ab der neuen Saison für die U17 verantwortlich sein. Er übernimmt den Posten von Marcus Sorg, der nach nur einem Jahr in München zur deutschen U19-Nationalmannschaft wechselt. „Heiko Herrlich hat erfolgreich beim DFB gearbeitet und viele Talente, wie zum Beispiel Toni Kroos, André Schürrlé und Lewis Holtby, mit hervorgebracht. Er ist der richtige Mann für unsere U17“, meinte Tarnat.

Herrlich war als Trainer bislang hauptsächlich im Nachwuchsbereich tätig, unter anderem beim DFB. „Der DFB hat von seiner fachlichen Kompetenz stark profitiert. Ich freue mich, dass er seine Qualitäten als Trainer, aber auch seine Persönlichkeit künftig beim FC Bayern einbringen wird“, sagte Sammer. Herrlich wird am 8. Juli sein erstes Training in München leiten.

Neuer Fitnesscoach

Dritter Neuzugang im FCB-Nachwuchsbereich ist Johannes Wieber, „ein absoluter Fachmann für den Bereich Fitness und Rehabilitation“, wie Sammer erzählt. „Es freut uns sehr, dass wir ihn für den FC Bayern gewinnen konnten.“ Wieber zählte bei den EM-Titeln der deutschen U19 (2008) und U21 (2009) zum Trainerstab und war zuletzt mit dem U21-Team des DFB bei der Europameisterschaft in Israel.

„Er wird für unsere U23 und U19 zuständig sein“, kündigte Tarnat an. Darüber hinaus soll Wieber aber auch zusammen mit Andreas Kornmayer die Fitness- und Rehabilitationsarbeit im junior team altersgerecht strukturieren. Wie Erik ten Hag und Heiko Herrlich erhält er einen Zweijahresvertrag.

Weitere Inhalte