präsentiert von
Menü
Uli-Hoeneß-Cup

2,5 Millionen Euro für wohltätige Zwecke

Der Uli-Hoeneß-Cup zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona, zu dem am Mittwochabend 71.000 Zuschauer in die Allianz Arena strömten, war ein Geschenk der FC Bayern München AG zum 60. Geburtstag von Uli Hoeneß im Januar 2012. Hoeneß sagte damals sofort zu, den gesamten Erlös dieser Partie für wohltätige Zwecke zu spenden. Nun, eineinhalb Jahre später, steht fest, wem die Einnahmen genau zugutekommen:

2.000.000 Euro gehen an die Dominik-Brunner-Stiftung und sind somit der Grundstock für das geplante Dominik-Brunner-Haus. 200.000 Euro kommen der Franz-Beckenbauer-Stiftung zugute, 150.000 Euro werden an buntkicktgut - einem Projekt der interkulturellen Verständigung - gespendet. Und 150.000 Euro gehen an das Kinderpalliativzentrum Großhadern.

'Eine große Ehre'

„Ich möchte mich bei allen bedanken, bei den Fans, die heute gekommen sind. Und ich möchte mich beim Vorstand bedanken, der mir dieses Spiel geschenkt hat“, erklärte Hoeneß vor Anpfiff der Partie, „es ist eine große Ehre für mich, dass mit dem FC Barcelona ausgerechnet unser Gegner des Champions League-Halbfinales in die Allianz Arena gekommen ist - besser geht es nicht. Und ich freue mich besonders, dass ich mit dem Erlös aus diesem Spiel Menschen helfen kann, die unsere Hilfe benötigen.“

Weitere Inhalte