präsentiert von
Menü
Viele Titel, viele Talente

Das ist Thiago Alcántara

Vor zwei Jahren spielte Thiago Alcántara schon mal vor in der Allianz Arena - zum Leidwesen des FC Bayern. Im Finale des Audi Cups 2011 schoss er den FC Barcelona mit zwei Toren zum Sieg gegen den deutschen Rekordmeister. Der damalige FCB-Cheftrainer Jupp Heynckes bezeichnete ihn später immer wieder als eines der größten Talente im europäischen Fußball. „Er ist ein fantastischer Spieler mit großer Perspektive“, meinte Karl-Heinz Rummenigge jetzt, da Thiago Alcántara do Nascimento ins Bayern-Trikot schlüpfen wird.

Pep Guardiola hatte sich diesen „super, super Spieler“ gewünscht. Thiago Alcántara könne im Mittelfeld „auf drei, vier, fünf Positionen“ spielen, erklärte der Bayern-Coach. „Ich glaube, er ist gut für uns.“ Guardiola kennt Thiago vom FC Barcelona, wo er ihn 2007 als 16-Jährigen in die zweite Mannschaft hochzog. Zwei Jahre später ließ er ihn auch in der ersten Mannschaft debütieren.

Viele Qualitäten

Technisch versiert, pass- und ballsicher, dribbelstark und torgefährlich - Thiagos Qualitäten sorgten zuletzt vor wenigen Wochen bei der U21-Europameisterschaft für Aufsehen. Im Finale schoss er Spanien als Kapitän mit einem Hattrick zum Sieg (4:2 gegen Italien) und wurde anschließend als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Auch seine Vielseitigkeit zeigte sich dort: Im spanischen Dreier-Mittelfeld wurde er sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite eingesetzt, darüber hinaus als sogenannter falscher Neuner in der zentralen Offensive.

Der U21-EM-Titel war bei Weitem nicht der erste Pokal, den Thiago in die Höhe stemmen durfte. Insgesamt hat der erst 22-Jährige in seiner jungen Karriere schon beachtliche 14 Titel gesammelt: Mit dem FC Barcelona gewann er 2011 die Champions League, den UEFA Super Cup und die Klub-WM, wurde vier Mal Meister (2009, 2010, 2011, 2013), zwei Mal Pokalsieger (2009, 2012) und zwei Mal Supercup-Sieger (2010, 2011). Mit dem Verband feierte er vor 2013 auch schon 2011 die U21-Europameisterschaft, 2008 holte er zudem den U17-EM-Titel.

Aus einer Sportlerfamilie

Das Talent wurde Thiago, der im kleinen italienischen Küstenort San Pietro Vernotico geboren wurde, in die Wiege gelegt. Sein Vater ist der brasilianische Weltmeister Mazinho, seine Mutter war ebenfalls Profisportlerin (Volleyball). Sein jüngerer Bruder Rafael spielt in der zweiten Mannschaft des FC Barcelona, sein Cousin Rodrigo bei Benfica Lissabon. Mit fünf Jahren kam er mit seiner Familie nach Spanien, wurde hier heimisch und entschied sich auch für die spanische Nationalmannschaft, für die er 2011 debütierte. Jetzt will er beim FC Bayern eine zweite Heimat finden.

Weitere Inhalte