präsentiert von
Menü
Vor dem Trainingslager

FCB freut sich auf 'super Woche' im Trentino

Die Vorhut ist bereits unterwegs. Am Mittwochmittag um 12:41 Uhr machte sich der Mannschaftsbus des FC Bayern via Brenner auf den Weg ins Trentino - leer, wenn man mal vom Trainingsmaterial absieht, das er geladen hat. Sein Ziel: Riva del Garda. Hier, am Nordufer des Gardasees werden am Donnerstagmittag dann auch Spieler und Trainer des Triple-Siegers ihre Zelte aufschlagen. Denn es ist wieder Trainingslager-Zeit.

Eine gute Woche werden die Bayern im Trentino schwitzen, zum vierten Mal in Folge übrigens. „Das ist ein sehr schöner Ort, wo wir sehr intensiv und auch in Ruhe arbeiten können, um so schnell wie möglich das auf den Platz zu bringen, was der Trainer möchte“, sagte Xherdan Shaqiri bei FCB News. Außerdem diene die Zeit dazu, dass Trainerteam und Mannschaft weiter zusammenwachsen. „Es wird sicher eine super Woche.“

Und eine schweißtreibende. Denn in der malerischen Landschaft des Trentinos erwarten die Bayern Temperaturen von knapp 30 Grad - im Schatten! „Es wird sehr warm, also werden wir ein bisschen schwitzen müssen“, meinte Thomas Müller. Guardiola wird überwiegend zu zwei Trainingseinheiten am Tag bitten, dazu stehen zwei Testspiele an: am Freitag (5. Juli) der Paulaner Cup, am Dienstag (9. Juli) gegen den Zweitligisten Brescia Calcio (Ticket-Info).

Verletzte reisen mit

Gespielt und trainiert wird wieder im Stadion von Arco, zehn Minuten Fahrt vom Mannschaftshotel entfernt. Das Interesse ist riesig. Rund 140 Journalisten aus dem In- und Ausland haben sich für das Trainingslager akkreditiert. Die Termine der öffentlichen Trainingseinheiten veröffentlicht fcbayern.de HIER, der Eintritt ist frei.

Guardiola nimmt alle Spieler mit ins Trentino, die ihren Urlaub beendet haben, also auch die noch verletzten Mario Götze (Muskelbündelriss), Holger Badstuber (Kreuzbandriss) und Bastian Schweinsteiger (Fuß-OP). Sie werden vor Ort ihre Reha fortsetzen. „Ich denke, dass ich mein spezielles Programm mache und trotzdem bei der Mannschaft sein kann. So kann ich mich schon ein bisschen einleben“, sagte Neu-Bayer Götze, der hofft, im Trentino das Lauftraining aufnehmen zu können.

Robben reist nach

Auch alle Nachwuchsspieler, die bereits seit Vorbereitungsstart mit den Profis trainieren, werden mit nach Italien reisen. Arjen Robben wird im Laufe des Trainingslagers zur Mannschaft stoßen. Komplett fehlen werden nur Dante, Luiz Gustavo und Javi Martínez, die nach ihrer Teilnahme am Confederations Cup in Brasilien gerade erst ihren wohlverdienten Sommerurlaub angetreten haben.

Am Freitagvormittag (12. Juli) werden die Bayern das Trentino wieder verlassen. Bevor sie nach München zurückkehren, reisen sie aber noch zu zwei Testspielen bei Sonnenhof-Großaspach (13. Juli) und in Rostock (14. Juli). Erst dann geht es zurück nach Hause, sicherlich mit schweren Beinen.

Weitere Inhalte