präsentiert von
Menü
'Erfreulich'

Peps Bayern schon gut in Schuss

Knapp zwei Monate ist es nun her, als die Bayern die Champions-League-Trophäe in den Londoner Nachthimmel stemmten. Unvergessene Bilder. Es war der vierte Titel in einer grandiosen, historischen Saison. Seitdem ist einiges passiert: Pep Guardiola übernahm das Traineramt von Jupp Heynckes. Mit ihm kamen neue Stars wie Mario Götze oder Thiago, neue Ideen und neue Trainingsmethoden. Eines aber hat sich definitiv nicht verändert: Die Gier nach Titeln! Ein erstes Indiz dafür gab es am vergangenen Sonntag, als sich die Bayern auf beeindruckende Art und Weise erstmals den Telekom Cup sicherten.

Klar, es war zwar nur ein kleines Vorbereitungsturnier, das die Bayern mit deutlichen Siegen gegen Hamburg (4:0) und Gladbach (5:1) für sich entschieden. Die Art und Weise aber lässt auf eine weitere erfolgreiche Saison hoffen. „Großes Kompliment bis hierhin an Pep und die Mannschaft, die mitzieht und die nicht den Eindruck vermittelt, dass sie genug hat, sondern dass sie weiter hungrig ist“, fand Matthias Sammer am Montag in den FCB News lobende Worte.

Die Mannschaft gehe auf die „klaren Vorstellungen des neuen Trainers“ vorbildlich ein, so Bayerns Sport-Vorstand. Andererseits beobachte Pep „sehr sensibel“ die Reaktionen der Spieler. „Das ist sehr erfreulich“, zog Sammer ein positives Zwischenfazit rund zweieinhalb Wochen vor dem Bundesliga-Start gegen Gladbach.

Niemand beim FC Bayern aber bewertet die bisherigen Testspielleistungen über. „Es gibt noch einige Dinge zu verbessern“, weiß Guardiola, der erst seit wenigen Tagen seinen gesamten Kader beisammen hat. Mit den Leistungen beim Telekom Cup sei er „zufrieden“ gewesen, aber sein Team müsse in Zukunft beispielsweise mit noch „weniger Berührungen“ spielen“, erklärte der spanische Coach.

Einer, der diesen Spielstil verinnerlicht hat, ist Neuzugang Thiago. Der Mittelfeldspieler stellte am vergangenen Wochenende mehrfach unter Beweis, warum die Bayern ihn verpflichtet haben. „Er ist mit seiner Spielintelligenz, Kreativität und seinen physischen Voraussetzungen auf ganz vielen Positionen einsetzbar“, unterstrich Sammer.

Nun wollen Thiago und die Bayern am Mittwoch beim Uli-Hoeneß-Cup gegen den FC Barcelona (18:30 Uhr) und am Samstag beim Supercup in Dortmund (20:30 Uhr) weiter an ihrer Abstimmung feilen. „Das wird mein erstes offizielles Spiel“, blickt Guardiola der Neuauflage des Champions-League-Finals freudig entgegen. Der Trainer würde natürlich auch diesen Mini-Titel gerne einstecken, weiß aber auch: „Es ist erst der Anfang der Saison, es ist noch eine long, long road zu machen.“

Weitere Inhalte