präsentiert von
Menü
Inside

Bayern vs Rehden - das gab es noch nie

Erstmals in der Geschichte bekommt es der FC Bayern am Montagabend (20:30 Uhr) mit dem Regionalligisten BSV SW Rehden zu tun. Die Kräfteverhältnisse könnten in der ersten Runde des DFB-Pokals viel deutlicher nicht sein: Während der amtierende Titelträger FCB in den vergangenen neun Jahren sechs Mal das Finale in Berlin erreichte, haben sich die Niedersachsen erst zum zweiten Mal überhaupt für die Hauptrunde qualifiziert. Beim ersten Auftritt in der Saison 2003/04 war gegen den TSV 1860 München allerdings sofort wieder Schluss (1:5).

Nur dreimal raus im ersten Spiel
48 Mal (seit 1957) trat der FC Bayern bislang im DFB-Pokal an, nur dreimal war dabei schon nach dem ersten Spiel Schluss. Zuletzt war dies vor 17 Jahren (1994/95) der Fall. Damals verlor der Rekordpokalsieger beim Bayernligisten TSV Vestenbergsgreuth mit 0:1. Zuvor waren die Bayern auch schon beim Zweitligisten FC 08 Homburg (1991/92, 2:4 n.V.) und beim viertklassigen FV 09 Weinheim (1990/91, 0:1) in der Auftaktrunde gestolpert. In den letzten Jahren meisterten die Münchner Runde eins stets souverän.

FCB-Premiere für Bandurski
Christian Bandurski heißt am Montagabend der Schiedsrichter. Für den 30 Jahre alten Chemielaboranten aus Oberhausen ist es das erste Pflichtspiel mit Beteiligung des Rekordmeisters. Bislang war Bandurski, der im Juli 2009 bereits ein Testspiel des FCB leitete (13:0 gegen die Sportfreunde Pocher), vornehmlich als Schiedsrichter-Assistent oder als vierter Offizieller im Einsatz. Unterstützt wird Bandurski von Stefan Glasmacher, Felix Schmitz und Kai Voss.

Wiedersehen mit Kevin Artmann
Rehdens Kevin Artmann hat eine bayerische Vergangenheit. Der 27-Jährige gewann 2001 als Spieler des FC Bayern die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft - unter anderem gemeinsam mit dem heutigen FCB-Kapitän Philipp Lahm. Nach einem einjährigen Gastspiel kehrte Artmann damals aber zum SV Werder Bremen zurück und spielt seit dieser Saison für Schwarz-Weiß Rehden.

Weitere Inhalte