präsentiert von
Menü
Inside

Besuch aus Japan an der Säbener

Unter den rund 2.000 Fans beim Samstagstraining gab es ein paar ganz besondere: 14 jugendliche Fußballer aus der japanischen Stadt Rikuzentakata, die im März 2011 von einem Erdbeben und einem Tsunami fast komplett zerstört worden war. Bayern-Partner adidas engagiert sich vor Ort für den Wiederaufbau und hat die Jugendlichen nun für eine Woche nach Bayern eingeladen. Höhepunkt des Aufenthalts war der Besuch des Bundesliga-Auftaktspiels am Freitagabend sowie am Samstag der Trainingsbesuch an der Säbener Straße. Danach trafen die Jugendlichen Philipp Lahm, Arjen Robben und David Alaba, konnten Fragen stellen und freuten sich über Autogramme und Erinnerungsfotos.

Thiago zurück auf dem Platz
Beim Bundesliga-Auftakt am Freitagabend musste er zuschauen, am Samstag kehrte Thiago Alcántara dann auf den Trainingsplatz zurück. Zusammen mit den nicht oder nur kurz eingesetzten Spielern vom Vorabend absolvierte der Spanier, der zuletzt wegen Fieber pausieren hatte müssen, eine intensive Trainingseinheit. Für die Startelf des Gladbach-Spiels stand derweil wie üblich eine regenerative Einheit auf dem Programm.

U19 startet mit Niederlage
Gut sieben Wochen nach dem Halbfinal-Aus in der Meisterschaftsendrunde ist die U19 des FC Bayern am Samstag in die neue Saison gestartet. Dabei kassierte das Team von Trainer Marc Kienle bei Eintracht Frankfurt eine 0:3 (0:0)-Niederlage. Marc Oliver Kempf (49.), Özgür Özdemir (81., Foulelfmeter) und Gian-Luca Waldschmidt (88.) trafen für die Gastgeber. Nächster Gegner für die FCB-Junioren ist am kommenden Samstag die SpVgg Unterhaching. Anpfiff im Sportpark Heimstetten ist um 10:30 Uhr.

U17 startet mit Niederlage
Ebenfalls das erste Saisonspiel stand für die U17 des FC Bayern am Samstag an. Ebenfalls gegen Eintracht Frankfurt. Ebenfalls am Ende mit einer Niederlage. Im Sportpark Aschheim mussten sich die FCB-Junioren beim Debüt von Trainer Heiko Herrlich den Hessen mit 1:2 (1:1) geschlagen geben. Auch in dieser Begegnung fiel die Entscheidung in der Schlussphase. Nach Treffern von Michael Strein (25.) für Bayern und Enis Bunjaki (29.) für die Eintracht hieß es lange 1:1. In der 78. Minute sorgte schließlich Marius Kullmann für den Sieg der Gäste.

Weitere Inhalte