präsentiert von
Menü
CL-Auslosung

FCB trifft auf Moskau, ManCity und Pilsen

Der FC Bayern hat auf dem Weg in die K.o.-Phase der UEFA Champions League eine attraktive, aber machbare Gruppe erwischt. Der Titelverteidiger bekommt es in Gruppe D mit ZSKA Moskau, Manchester City und Viktoria Pilsen zu tun. Das ergab die Auslosung am frühen Donnerstagabend im Grimaldi-Forum in Monaco, bei der die einstigen Weltstars Billy McNeill, Johan Cruyff, Michael Owen, Paulo Sousa und Luis Figo die Lose zogen.

„Speziell ZSKA Moskau und Manchester City darf man nicht unterschätzen“, sagte Karl-Heinz Rummenigge unmittelbar nach der Auslosung, „es wird kein Selbstläufer.“ Die Bayern müssten „von Anfang an konzentriert und mit großem Respekt in den Wettbewerb“ gehen. Die Vorgabe ist dennoch eindeutig: „Unser Ziel ist der Einzug ins Achtelfinale.“

Moskau zum Auftakt

Ähnlich sieht es Matthias Sammer. „Das ist eine ansprechende Gruppe“, meinte der FCB-Sportvorstand über die Gruppe D, in der Manchester City ein „Kracher“ sei. Und: „In Moskau ist es unangenehm, Pilsen darf man nicht unterschätzen.“ Doch auch der Sportvorstand fordert: „Wir müssen in die nächste Runde gehen."

In die Gruppenphase startet der FC Bayern am 17.  September mit einem Heimspiel gegen ZSKA Moskau, am 2. Oktober gastiert der Titelverteidiger in England bei Manchester City. An den Spieltagen 3 und 4 duelliert sich der deutsche Rekordmeister mit Viktoria Pilsen - erst in München (23. Oktober), dann in Tschechien (5. November) -, bevor die Partien in Moskau (27. November) und gegen Manchester City in der Allianz Arena (10. Dezember) auf dem Programm stehen.

Weitere Inhalte