präsentiert von
Menü
Lucien Favre im Interview

'Es wird schwer, die Bayern zu ärgern'

Vom fast sicher geglaubten Erstliga-Absteiger zum Europa-League-Aspiranten: Trainer Lucien Favre hat Borussia Mönchengladbach binnen weniger Jahre zu einem der stärksten Teams der Liga geformt. Im Interview spricht der Cheftrainer des ersten Bayern-Gegners über den Saisonauftakt gegen den deutschen Rekordmeister (Freitag um 20:30 Uhr in der Allianz Arena), die Entwicklung seines einstigen Schützlings Dante und den 'echten Coup' mit Pep Guardiola.

Das Interview mit Lucien Favre:

Bayern-Magazin: Herr Favre, die neue Saison beginnt für Sie, wie die alte endete. Freuen Sie sich auf das Spiel gegen den Triple-Sieger FC Bayern?
Favre: „Ich freue mich auf jedes Spiel in der Bundesliga. Das ist eine fantastische Liga. Jedes Wochenende geht es gegen Top-Mannschaften. Die Stadien sind immer voll. Das ist top. Gegen Bayern zu starten, ist aber etwas Besonderes. Wir kennen das. Vor zwei Jahren war es genauso.“

Bayern-Magazin: Im Telekom Cup gab es für Ihr Team eine 1:5-Niederlage gegen die Bayern. Was müssen Sie am Freitagabend besser machen?
Favre: „Man darf nicht vergessen, es war nur ein Freundschaftsspiel. Aber es war ein guter Test für uns. Ich habe einige Dinge gesehen, die interessant waren. Es wird schwer, die Bayern zu ärgern. Nicht nur für uns, sondern für alle Mannschaften. Man kann sicher eine gute Idee haben, aber Bayern ist auf alles vorbereitet.“

Bayern-Magazin: Einer der Abgänge im letzten Jahr war Dante. Waren sie überrascht, dass er beim FC Bayern so einschlagen würde?
Favre: „Er hat alle überrascht. Seine Entwicklung ist enorm. Dante ist ein Chef. Er will immer Fortschritte machen, in jedem Training. Er fragt immer, was er noch besser machen kann. Jetzt ist er Triple-Sieger und darf von der WM im eigenen Land träumen. Das ist eine unglaubliche Geschichte.“

Bayern-Magazin: Sie gelten als Verehrer des FC Barcelona und seiner Spielphilosophie. Was bedeutet es für die ganze Liga, dass Pep Guardiola Trainer beim FC Bayern geworden ist?
Favre: „Dass ein solcher Trainer nach Deutschland kommt, ist etwas Besonderes. Die Bayern haben mit seiner Verpflichtung einen echten Coup gelandet. Es ist fantastisch und wichtig für die Bundesliga, dass ein Mann wie Pep Guardiola nun hier Trainer ist. Die ganze Welt schaut darauf. Es ist gut für alle.“

Das komplette Interview lesen Sie im neuen Bayern-Magazin.

Weitere Inhalte