präsentiert von
Menü
Stimmen zum Derbysieg

'9 Punkte nach 3 Spielen - alles wunderbar'

Alles läuft noch nicht rund, aber die zweite Halbzeit gegen den 1. FC Nürnberg machte Spaß! „Da haben wir wunderbaren Fußball gespielt“, lobte Karl-Heinz Rummenigge das Team nach dem 2:0-Derbysieg, „in der ersten Halbzeit war es nicht einfach.“ Das sah Trainer Pep Guardiola genauso. „Ich bin zufrieden - vor allem mit der zweiten Halbzeit und unserer Spielkontrolle.“ Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger ist sich sicher, „dass wir noch besser spielen“ werden.

Die Stimmen zum Derbysieg

Karl-Heinz Rummenigge: „Neun Punkte nach drei Spielen, alles wunderbar! In der zweiten Halbzeit haben wir wunderbaren Fußball gespielt. Wir hätten auch vier oder fünf Tore erzielen können. Trotzdem sind wir mit dem 2:0 zufrieden. In der ersten Halbzeit war es nicht einfach. Da hat Nürnberg die Räume extrem eng gemacht und aggressiv gespielt.“

Pep Guardiola: „Der Sieg war wichtig. Ich bin zufrieden - vor allem mit der zweiten Halbzeit und unserer Spielkontrolle. Wie in Frankfurt haben wir nur wenige Konter zugelassen, darüber habe ich mit der Mannschaft mehrere Male gesprochen. Vor allem wenn Franck und Arjen den Ball haben, können wir schnell angreifen. Nürnberg war unglaublich gut organisiert. Gegen diese Gegner ist es immer schwierig.“

Philipp Lahm: „Mit dem Start können wir absolut zufrieden sein. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung heute. Mein Spiel ist nicht offensiver geworden, auch letztes Jahr habe ich viele Tore vorbereitet. Aber mein Spiel ist anders geworden.“

Bastian Schweinsteiger: „Ich habe schon gewusst, dass die Nürnberger in der eigenen Hälfte verteidigen werden. Wir hätten mit Sicherheit das eine oder andere Tor früher machen können. Wir mussten ein bisschen geduldig sein, das waren wir. Trotzdem haben wir immer wieder nach vorne gespielt. Man hat in der zweiten Halbzeit gemerkt, dass wir einen Gang zugelegt haben. Dann ist das erlösende 1:0 gefallen. Wir wissen, dass wir noch besser spielen können, aber das wird kommen.“

Michael Wiesinger (Trainer FCN): „Wir wollten mit einer kompakten Defensive spielen. Dass Bayern gerade im Ballbesitz eine Maschine ist, war uns klar. Im Laufe der zweiten Halbzeit ist uns etwas der Sprit ausgegangen. Es hat mich beeindruckt, dass die Bayern nicht die Geduld verloren haben. Sie haben ihr Spiel durchgedrückt und verdient gewonnen.“

Weitere Inhalte