präsentiert von
Menü
1. Runde im DFB-Pokal

Gegen Rehden beginnt 'alles bei null'

„Das ganze Dorf lebt für dieses Spiel.“ Seit der Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal Mitte Juni befindet sich die 1.850-Einwohner-Gemeinde in Niedersachsen im Ausnahmezustand. Am Montagabend (ab 20:30 Uhr im Liveticker) ist es soweit: Der große FC Bayern, der Triple-Sieger kommt! „Wir spielen gegen die beste Mannschaft der Welt, unglaublich“, schwärmte der Trainer des Regionalligisten Predrag Uzelac, „wir werden unser Bestes geben und leidenschaftlich auftreten, aber wir brauchen nicht groß zu träumen.“

Zumal der BSV Rehden seinen Heimvorteil nicht so richtig ausnutzen kann. In den eigenen Waldsportstätten kann - unter anderem aus Sicherheitsgründen - nicht gespielt werden, so dass der Pokalhit in der ausverkauften Osnabrücker Osnatel-Arena (Kapazität 16.667) stattfinden wird. Ärgerlich aus Rehdens Sicht ist auch, dass Leistungsträger und Ex-Werder-Profi Francis Banecki wegen einer Achillessehnenverletzung passen muss.

Aber auch die Bayern werden die Reise nach Osnabrück nicht mit dem gesamten Kader antreten. Mario Götze (Trainingsrückstand nach Muskelverletzung) und Holger Badstuber (Kreuzbandriss) fehlen sowieso. Pierre-Emile Hojbjerg hat sich beim 1:0-Sieg der zweiten Mannschaft in Fürth verletzt. Eine genaue Diagnose folgt am Montag nach einer Untersuchung bei Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Und auch Luiz Gustavo und Diego Contento bleiben leicht angeschlagen in München.

Toni Kroos hat seine kleine Zehenblessur aus dem Audi-Cup-Finale hingegen überwunden, er absolvierte das Abschlusstraining am Sonntagvormittag ohne Probleme. „Es ist alles soweit okay. Ich kann auf jeden Fall spielen“, so der Mittelfeldspieler vor dem Pokalspiel, zu dem die Bayern erst am Montagvormittag per Lufthansa-Sondermaschine aufbrechen werden.

Rummenigge will 'wieder nach Berlin'

Matthias Sammer forderte vor dem Abflug: „Wir müssen schnell unseren Rhythmus finden.“ Das Team müsse gegen den Viertligisten „Inhalt, Seriosität, Konzentration und Zielstrebigkeit“ auf den Platz bringen. „Alles beginnt bei null. Keiner, aber wirklich keiner, wird uns etwas schenken“, so der Sport-Vorstand.

Karl-Heinz Rummenigge ist ebenfalls überzeugt, dass das Team von Pep Guardiola „seriös“ auftreten wird. „Wir sind der Titelverteidiger und haben dementsprechend auch in diesem Jahr Ambitionen im DFB-Pokal. Wir wollen wieder nach Berlin und den Titel am liebsten verteidigen.“

Mit Respekt und Ernst

Die Spieler selbst machen in diesen Tagen einen höchst fokussierten Eindruck, die Vorfreude auf die neue Saison ist spürbar. „Es ist schön, dass es endlich wieder losgeht“, erklärte Arjen Robben. Manuel Neuer weiß: „Jetzt geht es zur Sache.“ Und Thomas Müller ist einfach nur froh, „dass die Vorbereitung vorbei ist. Als Fußballer muss man die Vorbereitung mitmachen, aber natürlich wird es erst interessant, wenn die wirklich wichtigen Spiele losgehen. Wir fiebern dem entgegen.“

Auf die leichte Schulter werde man den Viertligisten nicht nehmen, versicherte Bastian Schweinsteiger. Man fahre „mit sehr viel Respekt dorthin, denn es ist für so einen Verein nicht selbstverständlich, sich für die erste Pokalrunde zu qualifizieren.“ Kapitän Philipp Lahm appellierte an die Mannschaft: „Wir müssen Rehden ernst nehmen. Dann ist es keine Frage, wer eine Runde weiterkommt.“ Das Vorgeplänkel ist vorbei, auch der FC Bayern lebt für dieses Spiel!

Weitere Inhalte