präsentiert von
Menü
Inside

Ribéry krönt sich selbst

Was für ein Tor! Was für ein Jubel! Mit seinem ersten Kopfballtreffer in der Bundesliga leitete Franck Ribéry am Samstag nicht nur den 2:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg ein, sondern sorgte auch für eine ligaweite Bestmarke. Denn gegen die Franken feierte Ribéry den 18. Bundesligasieg in Folge - damit löste der Franzose in der ewigen Spieler-Siegesserien-Rangliste den Ex-Bayern Roy Makaay auf Rang eins ab.

Rekord! 81 Prozent Ballbesitz

Beim Derby gegen Nürnberg gab es noch einen weiteren Rekord zu feiern. Die Bayern verzeichneten in den 90 Minuten 80,9 Prozent Ballbesitzt - das ist der höchste Wert in der Bundesliga seit der detaillierten Datenanalyse durch Opta in der Saison 2004/05. Der bisherige Höchstwert lag bei 78,3 Prozent, ebenfalls aufgestellt vom FC Bayern, ebenfalls gegen Nürnberg (im Oktober 2011, Endstand: 4:0 für Bayern).

Nürnberg-Spezialist Boateng

Wenn Jérôme Boateng auf dem Platz steht, beißt der 1. FC Nürnberg auf Granit - daran änderte sich auch am Samstag nichts. In nun insgesamt sieben Partien gegen die Clubberer (drei Mal mit Bayern, vier Mal mit dem HSV) kassierte Boatengs Mannschaft nie ein Gegentor!

Karte mit Seltenheitswert

Philipp Lahm sieht Gelb - das gibt es nicht oft in der Bundesliga. Beim Derby gegen Nürnberg war es in der 47. Minute seit langem mal wieder soweit. Zuvor war der FCB-Kapitän über eineinhalb Jahre - 41 Spiele - ohne Verwarnung ausgekommen. Seine letzte Gelbe datierte vom 11. Februar 2012 (2:0 gegen Kaiserslautern).

Derby mit Schnapszahl

Diese Serie ist einmalig! Das bayerisch-fränkische Derby am Samstagnachmittag war das 222. ausverkaufte Bundesligaspiel des FC Bayern in Folge (heim und auswärts). Das letzte Mal, dass das Stadion des Rekordmeisters nicht voll war, ist sechseinhalb Jahre her: Im Januar 2007 kamen zu einem 0:0 gegen den VfL Bochum „nur“ 64.000 Zuschauer.

U23 vereinbart zwei Testspiele

Die zweite Mannschaft des FC Bayern tritt in den nächsten zwei Wochen zu jeweils einem Testspiel an. Am kommenden Dienstag (27. August, 18:30 Uhr) gastiert das Team von Trainer Erik ten Hag beim Bayernligisten SV Pullach, eine Woche später (Mittwoch, 4. September, 15:30 Uhr) geht es dann zum österreichischen Zweitligisten FC Liefering.

Weitere Inhalte