präsentiert von
Menü
Inside

Positive Bilanz gegen englische Teams

Der FC Bayern kann mit einem Sieg über den FC Chelsea am Freitagabend seine gute Bilanz gegen englische Teams ausbauen. Der deutsche Rekordmeister holte aus 42 Partien 15 Siege und 14 Remis (bei 13 Niederlagen). Die letzten Aufeinandertreffen mit einem englischen Klub gab es im Champions-League-Achtelfinale der Vorsaison gegen Arsenal (3:1, 0:2). Ausbaufähig ist die Bilanz indes gegen Chelsea: Von drei Duellen entschied der FCB nur eines für sich, zwei endeten mit einer Niederlage.

Bayern will ersten Super-Cup-Titel

Im europäischen Supercup gab es für die deutschen Mannschaften bisher nichts zu holen. In bisher sieben Versuchen konnte noch kein Bundesligist die Trophäe gewinnen. Auch der FC Bayern probierte es dreimal, musste sich 1975, 1976 und 2001 jedoch jeweils geschlagen geben. Im ersten Anlauf unterlag der deutsche Rekordmeister Dynamo Kiew (0:1, 0:2), ein Jahr später behielt der RSC Anderlecht die Oberhand (2:1, 1:4). Beide Partien wurden in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Anders 2001: In Monaco unterlag der Champions-League-Sieger FC Bayern dem damaligen UEFA-Cup-Sieger FC Liverpool knapp mit 2:3.

Schafft Guardiola den Hattrick?

Für Bayern-Coach Pep Guardiola wäre ein Erfolg gegen Europa-League-Sieger FC Chelsea am Freitagabend gleichbedeutend mit dem dritten Super-Cup-Gewinn als Trainer. Mit dem FC Barcelona triumphierte Guardiola bereits 2009 und 2011. Setzt sich der deutsche Rekordmeister gegen die Engländer durch, wäre der 42-Jährige mit drei Titeln der erfolgreichste Trainer der Super-Cup-Historie. Chelseas Coach José Mourinho fehlt dieser Titel noch in seiner Sammlung.

Super Cup erstmals in Prag

Nachdem der UEFA Super Cup zwischen 1998 und 2012 fest in Monaco ausgetragen wurde - darunter auch das Spiel des FC Bayern gegen den FC Liverpool 2001 -, wird die Trophäe ab 2013 in wechselnden Stadien ausgespielt. Den Anfang macht die Eden Arena in Prag. Seit der Stadioneröffnung 2008 trägt Slavia Prag seine Heimspiele in der 21.000 Zuschauer fassenden Arena aus. 2014 steigt der Super Cup in Cardiff, 2015 ist Tiflis Gastgeber.

Eriksson an der Pfeife

Der schwedische Schiedsrichter Jonas Eriksson wird das Finale um den UEFA-Supercup zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea am Freitag in Prag (20:45 Uhr) leiten. Der 39-jährige Eriksson stand in der letzten Saison in sechs Partien der europäischen Königsklasse auf dem Platz, ein Spiel des FC Bayern war nicht darunter. Assistieren werden Mathias Klasenius und Daniel Wärnmark, Vierter Offizieller ist Stefan Wittberg. Vervollständigt wird das schwedische Schiedsrichterteam durch die zusätzlichen Schiedsrichterassistenten Stefan Johannesson und Markus Strömbergsson.

Weitere Inhalte