präsentiert von
Menü
Schweinsteiger, Götze und Kroos zurück

Sieben Bayern für Deutschland

Bundestrainer Joachim Löw hat sieben Spieler des FC Bayern für die bevorstehenden WM-Qualifikationsspiele gegen Österreich (6. September in München) und die Färöer Inseln (10. September in Tórshavn) nominiert. Manuel Neuer, Philipp Lahm, Jérôme Boateng und Thomas Müller stehen wie schon zum Auftakt der WM-Saison gegen Paraguay (3:3) im Aufgebot. Bastian Schweinsteiger, Mario Götze und Toni Kroos kehren derweil zurück in den 24-köpfigen Kader.

Sieben Bayern dürfen sich also berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz im heimischen Stadion machen, wenn Deutschland in der Allianz Arena Österreich empfängt (Anstoß 20:45 Uhr). Kapitän Philipp Lahm käme bei einem Einsatz zu seinem 100. Länderspiel - ein prestigeträchtiges obendrein. „Jeder weiß, dass unsere Nachbarn im Spiel gegen Deutschland immer enorm motiviert sind“, sagte Löw am Freitagvormittag.

'Hochkonzentriert' gegen Alaba und Co.

Einer der Fixpunkte im Spiel des ÖFB ist Österreichs Fußballer des Jahres David Alaba. Neben dem Bayern-Profi nominierte Coach Marcel Koller neun weitere Deutschland-Legionäre. Österreich liegt derzeit in der Gruppe C fünf Zähler hinter dem DFB-Team (16) auf Platz zwei - punktgleich mit Schweden und Irland. Löw: „Die Österreicher werden alles geben, um ihre Chancen für die Qualifikation aufrecht zu erhalten. Daher müssen wir von Beginn an hochkonzentriert sein."

Wenige Tage später, am 10. September, gastiert der DFB-Tross auf den Färöer-Inseln (20:45 Uhr). „Für die Färöer ist es das Spiel des Jahres, und natürlich wollen sie uns als Favoriten ärgern“, meinte der Bundestrainer, der das „klare Ziel“ ausgab, „mit zwei Siegen einen weiteren Schritt“ Richtung Weltmeisterschaft in Brasilien zu machen. Denn: „Wir haben zwar als Tabellenführer in unserer WM-Qualifikationsgruppe einen Vorsprung, aber noch sind wir nicht für die Endrunde in Brasilien qualifiziert.“

Weitere Inhalte