präsentiert von
Menü
Micho? Tymo? Altintop?

FCB wartet gespannt auf die CL-Auslosung

Am Donnerstagabend richtet sich der Blick des FC Bayern wieder gespannt nach Monaco. Im dortigen Fürstentum findet ab 18:00 Uhr (LIVE bei FCB.tv) im Grimaldi Forum die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase statt. Der FC Bayern führt als Titelverteidiger die Liste der 32 Teilnehmer an und ist demnach wieder in Topf 1 gesetzt. Damit geht der Rekordmeister so namhaften Gegnern wie dem FC Barcelona, Manchester United, Real Madrid oder dem FC Chelsea aus dem Weg.

Dennoch droht der Mannschaft von Trainer Pep Guardiola eine schwere Gruppe. So warten in Topf 2 Teams wie Juventus Turin, Paris St. Germain, Atlético Madrid (mit dem ehemaligen Münchner Martin Demichelis) oder der AC Mailand, der am Mittwochabend die Qualifikation (3:0 gegen PSV Eindhoven, Hinspiel 1:1) perfekt machte, auf den FCB.

Aus dem 3. Lostopf könnte Zenit St. Petersburg Gegner des FC Bayern werden. Der neue Klub von Anatoliy Tymoshchuk setzte sich in der Playoff-Runde souverän beim portugiesischen Vertreter Pacos Ferreira durch (4:2 und 4:1). Aber auch Manchester City, Ajax Amsterdam, der FC Basel oder Galatasaray Istanbul (mit Hamit Altintop) kommen als Gegner infrage.

Alles andere als einfache Teams warten auch in Topf 4 auf den FCB. Namhafteste Mannschaft ist mit Sicherheit der italienische Vizemeister SSC Neapel, aber auch Celtic Glasgow, Real Sociedad San Sebastian, der RSC Anderlecht, Steaua Bukarest, Viktoria Pilsen, Austria Wien oder der FC Kopenhagen könnten sich als unangenehme Rivalen erweisen.

Die Vereine werden bei der Auslosung gemäß ihres UEFA-Koeffizienten, der sich aus den sportlichen Leistungen der letzten fünf Spielzeiten berechnet, auf vier Töpfe verteilt. Für jede Gruppe wird ein Team aus jedem Topf gezogen. Klubs aus demselben Landesverband können nicht aufeinandertreffen, Gruppenduelle des FC Bayern mit dem FC Schalke (Topf 2), Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen (beide Topf 3) sind somit nicht möglich. Die Gruppenphase startet am 17./18. September, das Finale in Lissabon findet am 24. Mai 2014 statt.

Weitere Inhalte