präsentiert von
Menü
'Spiel um Platz eins'

FCB will in Manchester 'auf keinen Fall verlieren'

Der FC Bayern ist zurück auf englischem Boden! 129 Tage nach dem Triumph von Wembley landete der Triple-Sieger am Dienstagmittag in Manchester. Hier, etwas mehr als 300 Kilometer nordwestlich von London, präsentiert sich der Titelverteidiger am Mittwochabend (20:45 Uhr MEZ, live im Ticker und im Free-Webradio)  erstmals in der neuen Champions-League-Saison auswärts. Dabei steht der FCB beim Premier-League-Topklub Manchester City gleich vor der wohl größten Herausforderung in der diesjährigen Gruppenphase.

„Das Auswärtsspiel auf der Insel wird eine harte Nuss und ein Schlüsselspiel, wenn wir unser Ziel erreichen wollen, als Gruppenerster ins Achtelfinale zu gehen“, sagte Karl-Heinz Rummenigge, „das wird ein schweres Spiel werden, sicherlich auch ein Spiel um Platz eins. Wir sollten auf keinen Fall verlieren.“

Im Gepäck hatten die Bayern bei der Landung im windigen Manchester jede Menge Selbstvertrauen. Nach fünf Pflichtspielsiegen in Folge, darunter das 3:0 zum CL-Auftakt gegen ZSKA Moskau, kann sich der deutsche Rekordmeister bestens gerüstet fühlen für einen „sehr, sehr harten Kampf“ (Dante) beim englischen Vizemeister.

Der amtierende Champion weiß aber auch, dass er die Mannschaft stellt, die jeder schlagen will. „Fußball-Europa wird versuchen, uns zu jagen. Vielleicht ist es auch deshalb noch keiner Mannschaft gelungen, den Titel zu verteidigen“, meinte Rummenigge, „wir werden trotzdem versuchen, das vielleicht Unmögliche möglich zu machen.“

Das Spiel bei Manchester City wird Aufschluss darüber geben, wo die Münchner im internationalen Vergleich gerade stehen. Denn die Sky Blues gelten in Gruppe D als Hauptkonkurrent des FCB auf den Gruppensieg. „Das ist eine Mannschaft, die in der Offensive sehr viel zu bieten hat. Der Trainer ist ein erfahrener Mann“, sagte Rummenigge, „nach den letzten zwei Jahren, in denen sie die Gruppenphase nicht überstanden haben, werden sie jetzt alles reinlegen.“

Der Scheich-Klub aus Manchester hat im Sommer noch einmal kräftig in seine Mannschaft investiert und mit Manuel Pellegrini einen neuen Chefcoach vorgestellt. „Sie haben sehr viel Qualität, vor allem in der Offensive, und sind physisch stark“, sagte Arjen Robben über die Engländer, die aktuell die meisten Tore in der Premier League erzielt haben (14 in sechs Spielen) und mit einem 3:0 in Pilsen in die CL-Saison gestartet sind. „Ich glaube, dass sie dieses Jahr besser aufgestellt sind als in den letzten Jahren“, meinte Rummenigge.

Jérôme Boateng, der in der Saison 2010/11 selbst das Trikot der Sky Blues trug, stellte fest: „Manchester ist jetzt mehr ein Team auf dem Platz als in den letzten ein, zwei Jahren, in denen sie nicht so viel miteinander gespielt haben.“ Der FC Bayern wird also „eine Topleistung“ (Dante) abrufen müssen. Doch die Münchner sind sich sicher, dass sie auch ihre Rückkehr nach England erfolgreich gestalten können. Robben sagte: „Manchester hat auch Spieler, die Fußball spielen können. Von daher, glaube ich, kriegen wir auch unsere Momente.“

Weitere Inhalte