präsentiert von
Menü
Inside

Spieltage 15 bis 17 zeitgenau terminiert

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat am Montag die zeitgenauen Ansetzungen für die Bundesliga-Spieltage 15 bis 17 bekanntgegeben. Demnach tritt der FC Bayern zunächst am Samstag, 07. Dezember, bei Werder Bremen an. Eine Woche später empfängt der Rekordmeister den Hamburger SV in der Allianz Arena. Anstoß der beiden Partien ist jeweils um 15:30 Uhr. Der letzte Spieltag der Hinrunde beim VfB Stuttgart wurde aufgrund der zeitgleich stattfindenden Klub-WM in Marokko auf Mittwoch, den 29. Januar 2014, verlegt. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Kroos-Einsatz gegen Schweden offen

Der Einsatz von Bayern-Profi Toni Kroos im letzten WM-Qualifikationsspiel der deutschen Nationalmannschaft am Dienstagabend in Schweden ist fraglich. Einen Tag vor der Partie in Solna gegen den Tabellenzweiten aus Skandinavien laboriert der Mittelfeldspieler an einer Erkältung. Bundestrainer Joachim Löw wollte am Montag zunächst das Abschlusstraining abwarten, ehe eine Entscheidung über Kroos‘ Spielfähigkeit fällt. Dafür könnte Mario Götze möglicherweise in die Startelf rücken. „Er bleibt eine Option für beides. Es könnte sein, dass er von Beginn an spielt, es könnte sein, dass ich ihn im Laufe des Spieles bringe“, sagte Löw und schränkte ein: „Seine Kräfte reichen nicht für 90 Minuten.“

Badstuber beginnt Reha in Donaustauf

Nächster Schritt für Holger Badstuber auf dem Weg zum Comeback: Der 24 Jahre alte Nationalverteidiger des FC Bayern ist am vergangenen Donnerstag aus den USA zurückgekehrt und wird in den nächsten Tagen seine Nachbehandlung sowie die ersten Schritte seines Reha-Programms in Donaustauf aufnehmen. Badstuber wird sich eng mit FCB-Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, den Physiotherapeuten des FC Bayern und Klaus Eder (60), dem Physiotherapeuten der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, absprechen. In Donaustauf, so Badstuber, könne er sich zu 100 Prozent und in absoluter Ruhe auf die anstehenden Reha-Maßnahmen konzentrieren. Wann Badstuber wieder auf den Rasen zurückkehren wird, ist derzeit noch offen. Der Defensivspieler war am vorletzten Montag nach eines Anfang Dezember 2012 zugezogenen Kreuzbandrisses und einer Reruptur im Mai diesen Jahres von Doktor Richard Steadman in Vail/Colorado ein neues Kreuzband eingesetzt worden.

Baunach und Maier im DFB-Kader

Mit Katharina Baunach und Leonie Maier plant die deutsche Frauen-Nationalmannschaft ihre nächsten zwei WM-Qualifikationsspiele. Bundestrainerin Silvia Neid berief die beiden Abwehrspielerinnen des FC Bayern am Montag in das 21-köpfige Aufgebot für die Partien am 26. Oktober in Koper gegen Slowenien und am 30. Oktober in Frankfurt am Main gegen Kroatien. Verzichten muss Neid dagegen auf Offensivspielerin Lena Lotzen, die aufgrund eines Anbruchs des Mittelfußknochens ausfällt.

Weitere Inhalte