präsentiert von
Menü
Stimmen zum Spitzenspiel

'So ist Fußball manchmal'

Beim Tabellendritten einen Punkt geholt und die Tabellenführung erobert – unter dem Strich war es ein erfolgreicher Abend für den FC Bayern in Leverkusen. „Ich bin sehr, sehr stolz auf unsere Leistung, wir haben alles gegeben und sehr, sehr, sehr gut gespielt“, meinte Pep Guardiola anschließend. Und auch wenn der deutsche Rekordmeister den Sieg verdient gehabt hätte, konstatierte Sportvorstand Matthias Sammer zufrieden: „Wir nehmen den Punkt gerne mit.“

Die Stimmen zum Spiel

Matthias Sammer: „Unsere Mannschaft hat zielstrebig gespielt, sie hat gefightet - das war unglaublich. Dementsprechend habe ich dann gedacht: 'Nicht, dass das noch so ein Tag ist, wo du am Ende 1:2 verlierst.' Wir nehmen den Punkt gerne mit.“

Pep Guardiola: „Glückwünsch an meine Spieler, wir sind Erster in der Tabelle. Ich bin sehr, sehr stolz auf unsere Leistung, wir haben alles gegeben und sehr, sehr, sehr gut gespielt. Trotzdem haben wir nicht gewonnen - das ist Fußball. Leno ist ein guter Torwart.“

Philipp Lahm: „Zum Fußball gehören Tore - wir haben es versäumt, diese zu machen. Und so ist es am Ende beim 1:1 geblieben. Schade, dass wir nach dem 1:0 so ein schnelles Gegentor bekommen haben. Trotzdem: Wir haben es phasenweise sehr, sehr gut gespielt. Wir waren klar überlegen gegen eine normalerweise gute Mannschaft aus Leverkusen, die heute wenige Möglichkeiten hatte. Der Mix zwischen Offensive und Defensive hat wieder gestimmt.“

Franck Ribéry: „Wir haben es in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht. Da muss es 3:1 oder 4:1 stehen. Leverkusen war sehr defensiv und hat auf Konter gelauert. Wir hatten sehr viele Chancen, die wir heute leider nicht genutzt haben, aber so ist Fußball manchmal. Gut ist, dass wir nicht verloren haben. Jetzt sind wir Erster, das ist wichtig.“

Simon Rolfes (Kapitän Bayer Leverkusen): „Natürlich braucht man in so einem Spiel einen super Torhüter - heute war er weltklasse. Man kennt die Bayern: Sie spielen wahnsinnig auf Ballbesitz. Da muss man seine Taktik für finden, die Räume eng machen und versuchen, den einen oder anderen Konter zu setzen. Fußball ist nicht immer gerecht.“

Bernd Leno (Torwart Bayer Leverkusen): „Ich habe erwartet, dass ich viel zu tun bekomme, weil Bayern eine Übermannschaft ist. Für einen Torwart sind solche Spiele schön, um sich auszuzeichnen. Spielerisch sind wir noch ein Stück weg von den Bayern, das muss man anerkennen. Trotzdem ein Riesenlob an die Mannschaft, wir haben gekämpft wie die Löwen und uns den Punkt verdient - auch wenn er etwas glücklich ist.“

Weitere Inhalte