präsentiert von
Menü
Ohne Robben

FC Bayern startet zum CL-Spiel nach Pilsen

Mit dem siegreichen Kader aus dem Bundesligaspiel in Hoffenheim hat der FC Bayern am Montagmorgen seine „Mission Pilsen“ gestartet. 18 Spieler hat Trainer Pep Guardiola für das vierte Gruppenspiel in der Champions League beim tschechischen Meister Viktoria Pilsen nominiert. Wie schon am Samstag in Hoffenheim fehlt auch dieses Mal Arjen Robben, der stattdessen in München sein individuelles Trainingsprogramm fortsetzen wird.

Aber auch ohne Robben ist die Zielsetzung für die Partie am Dienstagabend (20:45 Uhr) klar: „Für uns zählen in Pilsen nur drei Punkte“, kündigte Kapitän Philipp Lahm an. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel könnte der Titelverteidiger vorzeitig das Ticket für das Achtelfinale lösen. „Wir sind mit neun Punkten nach drei Spielen Tabellenführer und wollen versuchen, uns frühzeitig zu qualifizieren, damit wir den Fokus ein bisschen mehr auf die Bundesliga legen können“, gab Karl-Heinz Rummenigge vor.

Allerdings warnte Bayerns Vorstandschef davor, den Gegner nach dem klaren 5:0-Erfolg im Hinspiel zu unterschätzen. „Man muss dem Gegner mit Respekt entgegentreten und nicht mit Arroganz. Ich hoffe, dass die Mannschaft das so gut macht wie in den bisherigen drei Champions-League-Spielen.“

Mit rund 30-minütiger Verspätung wegen eines Radwechsels am Flugzeug startet der Lufthansa-Sonderflug LH 2570 vom Münchner Flughafen Richtung Prag. Nach knapp einstündigem Flug geht es dann per Bustransfer ins rund 80 Kilometer entfernte Pilsen, wo um 13:00 Uhr die internationale Pressekonferenz mit Guardiola, Bastian Schweinsteiger und Mario Götze auf dem Programm steht. Um 18:00 Uhr bestreitet der FCB dann das Abschlusstraining im Štruncovy Sady Stadión, das am Dienstagabend mit  rund 11.500 Zuschauern ausverkauft sein wird.

Weitere Inhalte