präsentiert von
Menü
Inside

Franzose pfeift in Moskau

Das Champions-League-Spiel des FC Bayern am Mittwochabend in Moskau steht unter der Leitung des französischen Schiedsrichters Antony Gautier. Für den 36 Jahre alten Universitätsdozenten (Mathematik) aus Lille ist es erst der vierte Einsatz in der Königsklasse und der erste mit Beteiligung des FC Bayern. In Frankreich wurde Gautier zweimal (2009, 2011) als Schiedsrichter des Jahres ausgezeichnet.

'Shaq' und 'Pizza' schwitzen

Trainingsfrei hatte Pep Guardiola seiner Mannschaft am Montag gegeben. Wieder einmal ließen sich aber dennoch mehrere Spieler an der Säbener Straße blicken - allen voran Xherdan Shaqiri und Claudio Pizarro, die ihr Aufbauprogramm fortsetzten. Die FCB-Profis, die beide vor einigen Wochen von einem Muskelbündelriss ausgebremst wurden, absolvierten mit Rehacoach Thomas Wilhelmi eine intensive Laufeinheit.

Topspiel sorgt für Rekordquote

Der 3:0-Sieg des FC Bayern in Dortmund am vergangenen Samstag hat dem Pay-TV-Sender Sky einen Rekord beschert. 1,86 Millionen Menschen sahen das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga vor dem heimischen Fernseher. Das sei für den Pay-TV-Sender der bisher beste Wert, erklärte ein Sprecher. Mit einem Marktanteil von 7,3 Prozent war der nur für Abonnenten zu empfangende Sender erfolgreicher als die meisten Free-TV-Sender. Nach Angaben des Sprechers kommen noch ungefähr 500 000 Zuschauer hinzu, die das Spiel in Kneipen angeschaut haben.