präsentiert von
Menü
Inside

Weiße Weste gegen Hoffenheim

Zehn Mal ist der FC Bayern in der Bundesliga bislang auf 1899 Hoffenheim getroffen, noch nie hat der deutsche Rekordmeister verloren! Sieben Siege und drei Remis - alle Unentschieden wurden auswärts erzielt - sind die Ausbeute. Dabei musste der FCB in den letzten fünf Duellen nur ein Gegentor hinnehmen: beim 7:1 im März 2012 - es war die höchste Bundesliga-Niederlage für die TSG.

Duell der Offensiv-Reihen

Wenn der FCB auf Hoffenheim trifft, riecht es förmlich nach Toren. Aktuell stellen die Gastgeber mit 25 Treffern das torgefährlichste Team der Liga, der FCB muss sich mit 22 Treffern aber auch nicht verstecken. Bayern und Hoffenheim sind zudem die einzigen Bundesligisten, die in allen zehn Saisonspielen ins gegnerische Netz trafen. Jeweils sieben Mal trafen beide Klubs auch schon nach Flanken - das ist der Ligatopwert!

Duell der Defensiv-Gegensätze

Während die Hoffenheimer Offensive mit Toren nicht geizt, drückt in der Defensive der Schuh. 23 Gegentreffer bedeuten aktuell den Minus-Rekord der Liga (zusammen mit Braunschweig). Ganz anders der FC Bayern, der mit sechs Gegentoren im Moment die beste Defensive der Liga stellt.

Welz an der Pfeife

Zum zweiten Mal in dieser Saison wird Tobias Welz ein Spiel des FC Bayern leiten. Der 36 Jahre alte Polizeibeamte aus Wiesbaden war bereits beim Bundesliga-Auftakt gegen Mönchengladbach (3:1) im Einsatz. Am Samstag in Hoffenheim wird er an den Seitenlinien unterstützt von Rafael Foltyn und Martin Thomsen, Vierter Offizieller ist Dr. Robert Kampka.

Shaqiri im sportstudio, Neuer beim Audi Star Talk

Beim FC Bayern muss er derzeit verletzt pausieren, dafür hat Xherdan Shaqiri am Samstagabend (23 Uhr9 einen Auftritt im aktuellen sportstudio des ZDF. Zusammen mit seinem ehemaligen Basler Teamkollegen Granit Xhaka (Borussia Mönchengladbach) ist er zu Gast bei Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein. Auch Manuel Neuer war übrigens diese Woche Studiogast. Der FCB-Keeper beantwortete beim Audi Star Talk jede Menge Fragen. Die Wiederholung der Sendung läuft am Sonntagabend (20:15 Uhr) bei SPORT1.

Basketball: Bayerns-Kampf in Piräus nicht belohnt

Bis zur letzten Sekunde lieferten die Korbjäger des FC Bayern beim Euroleague-Spiel in Piräus den favorisierten Gastgebern einen großen Kampf, im Schlussviertel erarbeiteten sich die Münchner sogar eine Fünf-Punkte-Führung, am Ende musste das Team von Trainer Svetislav Pesic aber die erste Pflichtspielniederlage dieser Saison hinnehmen. 83:88 (39:47) hieß es nach dem nervenaufreibenden Duell beim Euroleague-Titelverteidiger. „Ich gratuliere meinen Spielern, sie haben Charakter gezeigt. Wir haben die Message gesendet: Auch in München existiert Basketball. Das macht mich sehr stolz“, sagte Pesic.