präsentiert von
Menü
Lahm und Neuer trainieren

‘Das tut sehr, sehr gut‘

Langsam wird es frisch an der Säbener Straße. Gerade einmal 1,7 Grad Celsius zeigte das Thermometer am Dienstagvormittag noch an, als die verbliebenen Profis des FC Bayern gegen 11 Uhr den Platz betraten. Kein Wunder, dass lange Trainingshosen jetzt Saison haben. Auch bei Manuel Neuer und Philipp Lahm, die nach ihrer Rückkehr von der Nationalelf und der gestrigen individuellen Einheit  wieder mit den Vereinskollegen übten.

Das Spiel gegen England erleben Neuer und Lahm also vor dem Fernseher. „Das ist mit dem Bundestrainer so abgesprochen“, sagte Lahm in den FCB.tv News. „Klar spielt man gerne im Wembley-Stadion, wir haben gute Erinnerungen daran.“ Trotzdem freut sich der Defensivallrounder, jetzt „ein paar Tage zu Hause zu sein.“ Zumal die damit einhergehende Regeneration „sehr, sehr gut“ tut, wie Lahm weiß.

'Die Intensität ist da'

Auf dem Rasen jedoch kannte der Kapitän heute wie gewohnt nur Vollgas. Als Erster kam Lahm aus der Kabine, neben dem ebenfalls heimgekehrten Neuer trainierten aus dem Profikader zudem noch Jan Kirchhoff, Rafinha, Tom Starke, Thiago und Mitchell Weiser. Verstärkt wurde die Trainingsgruppe von Spielern der zweiten Mannschaft, die während der rund 90-minütigen Einheit in den Genuss von Pass- und Torschussübungen kamen. „Die Intensität ist da“, so Lahm.

Am Mittwoch ist aber noch mal Durchschnaufen angesagt. Pep Guardiola verordnet seinen Profis einen freien Tag, bevor der Cheftrainer am Donnerstag in voller Mannschaftsstärke die Vorbereitung auf das Spiel in Dortmund einläutet. Lahm verspricht: „Wir werden top vorbereitet sein.“

Weitere Inhalte